Seit 10:05 Uhr Lesart

Dienstag, 19.06.2018
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Kulturpresseschau

18.06.2018

Aus den FeuilletonsWo die Nächstenliebe endet

Blick vom Berliner Dom auf den Fersehturm (picture alliance / Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa)

Die "TAZ" fragt, wie das Christentum für die Politik instrumentalisiert wird – und findet Berührungspunkte zwischen Christen und Rechten. Ebenfalls in Berührung mit rechten Positionen wurde Rüdiger Safranski gebracht, zu Unrecht meint die "FAZ".

17.06.2018
"Jeder Neubau muß seine unabdingbare Notwendigkeit unter Beweis stellen." (Paolo Mazzo 2010)

Aus den Feuilletons"Die Zeit der Illusionen ist vorbei"

In der "SZ" ist nachzulesen, wie der Politikwissenschaftler Claus Leggewie Architekten die Leviten liest, während die "FAZ" ihren Kollegen "moralingesäuerten Weltbildjournalismus" vorwirft - sie sollten sich von vermeintlichen Gewissheiten verabschieden.

16.06.2018
Garfield und sein Erfinder Jim Davis (imago stock&people)

Aus den FeuilletonsIdeale Zeiten für Cartoonisten

"Je schlimmer die Zeiten, desto wichtiger der Humor", lesen wir in der "Welt". In der "FAZ" wird das mangelnde Interesse am fremden Gegenüber in der U-Bahn bedauert, während die "taz" der Anziehungskraft von Verschwörungstheorien auf den Grund geht.

Ruth Frehner, Kuratorin der James-Joyce-Stiftung in Zürich liest in "Ulysses". (picture-alliance/ dpa / Keystone Bally)

Aus den FeuilletonsVom Glück zu Leben

Der Tod des Schriftstellers Dieter Wellershof beschäftigt mehrere Zeitungen. Nach Erfahrungen als junger Soldat im 2.Weltkrieg war der Kölner Autor davon überzeugt, dass vor allem der Zufall das Leben bestimmt, erinnert die "SZ".

14.06.2018
Die afghanische Regisseurin Shahrbanoo Sadat, aufgenommen beim 69. Filmfestival in Locarno im August 2016 (picture alliance / dpa / Alexandra Wey)

Aus den FeuilletonsDie unsichtbare Regisseurin aus Afghanistan

Unsichtbar fühlt sich die einzige Regisseurin Afghanistans als Frau in ihrem Land, die mit "Wolf und Sheep" jetzt in die deutschen Kinos kommt. Und unsicher aufgrund täglich explodierender Bomben, berichtet die "Welt". Kein Grund für manche Politiker, dorthin nicht mehr abzuschieben.

13.06.2018
Ein junger Mann spielt mit einem Minifussball zwischen zwei Bierflaschen (imago stock&people)

Aus den FeuilletonsDas Eigentor in der Nachttischlampe

Schlaue Ratschläge, um die Leselust des Nachwuchses anzuregen, Fußballweisheiten von Daniel Kehlmann und eine philosophische Einrichtungslogik bieten "Zeit" und "FAZ" pünktlich zur WM. Und die "taz" präsentiert einen berühmten Basketballer, der erzählt, wie Schule riecht.

12.06.2018
Regisseur Wim Wenders und sein Protagonist Papst Franziskus in dem Film "Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes"  (imago/ZUMA Press)

Aus den FeuilletonsEine Bühne für Papst Franziskus

Regisseur Wim Wenders hat anlässlich seines Papst-Films "Ein Mann seines Wortes" ein Gespräch mit der "Welt" geführt und Franziskus in höchsten Tönen lobt. "FAZ"-Autor Bert Rebhandl meint, Wenders habe dem Papst eine zu große Bühne errichtet.

November 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur