Seit 00:05 Uhr Freispiel

Montag, 18.06.2018
 
Seit 00:05 Uhr Freispiel

Kulturnachrichten

Montag, 18. Juni 2018

Gemeinsames Album von Beyoncé und Jay-Z erschienen

Musiker feiern ihre Beziehung

Das berühmte Musiker-Paar Beyoncé und Jay-Z hat als Duo unter dem Namen "The Carters" überraschend ein gemeinsames Album im Internet veröffentlicht. Die Pop-Diva und der Rapper kündigten das Album mit dem Namen "Everything is Love" am Samstagabend bei einem Konzert in London an - direkt danach erschien es exklusiv beim Musikstreamingdienst Tidal, der seit 2015 Jay-Z gehört. Musikalisch vereint es den für Beyoncé typischen warmen Soul mit Hip Hop, für den Jay-Z bekannt ist. Das Album umfasst neun Songs und ein Video zum Track "Apeshit", das im Pariser Louvre gedreht wurde. Auf YouTube wurde der Clip binnen weniger Stunden millionenfach aufgerufen. Mit dem neuen Album feiert das Musiker-Paar seine Beziehung. Die Superstars haben drei gemeinsame Kinder.

Matt "Guitar" Murphy ist tot

Blues-Legende starb im Alter von 88 Jahren

Matt "Guitar" Murphy, einst Gitarrist der US-Band The Blues Brothers, ist am Freitag im Alter von 88 Jahren gestorben. Das verkündete die Gruppe in mehreren sozialen Medien. Die Todesursache blieb zunächst unklar. Murphy wuchs in der Stadt Memphis auf und zog später nach Chicago. Dort zählte er schon in den 50er-Jahren zu den Größen der Blues-Szene. 1978 wurde er Mitglied der Blues Brothers und trat später in den Filmen "The Blues Brothers" an der Seite von Dan Aykroyd und John Belushi sowie im Sequel "Blues Brothers 2000" auf. Murphy erlitt 2002 einen Schlaganfall, schaffte es in den folgenden Jahren aber, wieder auf hohem Niveau Gitarre zu spielen. "Er war ein starker Mann, der ein langes, erfolgreiches Leben führte", schrieb sein Neffe Floyd Murphy Jr. bei Facebook.

Die besten Theater-Kicker kommen aus Kassel

Staatstheater Kassel gewinnt mit 6:5 gegen Staatstheater Hannover

Das Team des Staatstheaters Kassel hat die 41. Deutsche Meisterschaft der Theater-Fußballmannschaften in Essen gewonnen. Die Kicker aus Hessen besiegten im Endspiel die Auswahl des Staatstheaters Hannover mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Das teilte die Theater und Philharmonie Essen GmbH als Ausrichter am heutigen Sonntag mit. Den dritten Platz gewann das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen mit einem 2:0 gegen die Mannschaft vom Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Insgesamt waren 16 Mannschaften von Theatern aus ganz Deutschland bei dem Turnier angetreten. Im nächsten Jahr findet die Meisterschaft in Kassel statt.

"Hartpuckern" ist Plattdeutsches Wort des Jahres

Zur besten Neuschöpfung wählte die Jury den Begriff "Ankiekbook" für Facebook

Das Plattdeutsche Wort des Jahres 2018 heißt "Hartpuckern" - zu Deutsch: Herzklopfen. Das gab der Direktor des Fritz-Reuter-Literaturmuseums in Stavenhagen, Marco Zabel, am Sonntag bekannt. Zur besten Neuschöpfung wählte die Jury den Begriff "Ankiekbook" für Facebook. In der Kategorie "Schönste Redewendung" entschied sie sich für "Stoh fast, kiek weit und röög di!", was so viel bedeutet wie: "Steh fest, schau weit und mach was!". Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern und das Fritz-Reuter-Literaturmuseum küren jedes Jahr das "schönste plattdütsche Wurt". Im vergangenen Jahr war es "Dwarsdriewer" (Quertreiber/Querulant). Geehrt wurden auch schon Wörter wie "Ackerschnacker" (Handy), "Lämmerhüppen" (Diskothek) und "kommodig" (angenehm oder bequem). Die 21. Reuter-Festspiele in Stavenhagen bilden den Rahmen für die Bekanntgabe des "schönsten plattdütschen Wurt 2018".

Schießerei auf Kunstfestival "Art All Night" in USA

Ein Toter und 20 Verletzte

Bei einer Schießerei während eines Kunstfestivals sind im US-Bundesstaat New Jersey mehr als 20 Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft kam ein Verdächtiger bei dem Vorfall in der Nacht zum Sonntag ums Leben. Mehrere Menschen hätten während der Veranstaltung in der Stadt Trenton kurz vor 03.00 Uhr nachts (Ortszeit) das Feuer eröffnet, sagte der Staatsanwalt des Bezirks Mercer, Angelo Onofri. Neben dem getöteten 33-Jährigen gebe es einen zweiten Verdächtigen, der festgenommen worden sei. Mehrere Waffen seien am Tatort sichergestellt worden. Nähere Angaben zum Auslöser der Schießerei wurden zunächst nicht gemacht. Mehrere Verletzte schwebten in Lebensgefahr, unter ihnen ein 13 Jahre alter Junge. Der örtliche Fernsehsender CBS berichtete von 22 Verletzten, darunter vier Schwerverletzte. Das Festival Art All-Night wird jedes Jahr in Trenton, der Hauptstadt des Bundesstaates New Jersey, organisiert. Es hatte am Samstag um 15.00 Uhr begonnen und sollte 24 Stunden dauern. Nach der Schießerei brachen die Organisatoren die Veranstaltung ab, wie sie auf Facebook mitteilten.

Kulturnachrichten hören

Juni 2017
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur