Seit 20:03 Uhr Konzert
 

Mittwoch, 22.11.2017

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 16.10.2017

Kriminalhörspiel: Die Angst und die StadtDas Ding im Nebel

Von Bodo Traber

Beitrag hören
Berlin am Bahnhof Friedrichstraße im Jahr 1899.  (imago)
Historische Aufnahme vom Bahnhof Friedrichstraße in Berlin. (imago)

Berlin im Winternebel 1915/16: Während die Welt auf die Schützengräben Frankreichs blickt, wird die Kaiserstadt von einem Massenmörder heimgesucht.

Obwohl sie von der Obrigkeit behindert werden, gehen Journalist Ritter, Polizistin Fähnlein und Kriminalkommissar Nemhof dieser Mordserie nach. In den Armenvierteln Berlins – in den schmutzigen, dunklen Straßen im Wedding, in Moabit oder im Prenzlauer Berg – geht ein unheimliches Monster um, das die Köpfe seiner Opfer zu sammeln scheint.

Regie: Petra Feldhoff
Mit: Konstantin Lindhorst, Marc Benjamin Puch, Lucie Heinze, Alexander Hauff, Barnaby Metschurat, Wilfried Hochholdinger und Anne Kanis
Komposition: Felix Rösch
Ton: Jonas Bergler
Produktion: WDR 2014
Länge: 50'10

Bodo Traber, geboren 1965, Journalist, Drehbuch- und Synchronautor für Film/TV, Hörspielautor, diverse Buchbeiträge, Mitherausgeber des Abenteuerfilm- sowie des Kriegsfilm-Lexikons der Reclam-Filmgenres-Reihe. Für das Hörspiel "Der Flüsterer" (zusammen mit Tilman Zens, WDR 2008) wurde er 2009 mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet. 2016 produzierte der WDR sein Kriminalhörspiel "Nachtexpress".

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur