Seit 10:05 Uhr Lesart

Donnerstag, 21.06.2018
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Konzert

Sendung am 21.06.2018 um 20:03 UhrSendung am 20.06.2018 um 20:03 UhrSendung am 19.06.2018 um 20:03 UhrSendung am 17.06.2018 um 20:03 UhrSendung am 16.06.2018 um 19:05 UhrSendung am 15.06.2018 um 20:03 Uhr
(Marco Borggreve)

391. WartburgkonzertWiener Klassik trifft auf Moderne

Mit einem venezianischen Violoncello aus dem Jahr 1695 gestaltet László Fenyö zusammen mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim das dritte Wartburgkonzert in diesem Jahr. Der ungarische Cellist gehört bereits seit Jahren zur Weltspitze auf seinem Instrument.

Sendung am 14.06.2018 um 20:03 UhrSendung am 13.06.2018 um 20:03 UhrSendung am 12.06.2018 um 20:03 UhrSendung am 10.06.2018 um 20:03 Uhr
Seite 1/420
Juni 2018
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Nächste Sendung

22.06.2018, 20:03 Uhr Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 2 c-Moll "Auferstehung“

Alexandra Steiner, Sopran
Okka von der Damerau, Mezzosopran
Audi Jugendchorakademie
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Kent Nagano

Ex-Chefdirigent Kent Nagano setzt beim DSO Berlin seinen Mahler-Zyklus fort - diesmal mit der gewaltigen 'Auferstehungssinfonie'.
Regelmäßig kehrt Kent Nagano zum Deutschen Symphonie-Orchester Berlin zurück, dessen Chefdirigent er von 2000 bis 2006 gewesen war. Für sein Programm am Ende der laufenden Saison hat der DSO-Ehrendirigent Gustav Mahlers gewaltige zweite Sinfonie, die "Auferstehungssinfonie" gewählt. Mit ihr setzt er seinen Zyklus mit allen Sinfonien des Meisters fort. Die Frage nach der Ewigkeit beschäftigte den Komponisten in diesem Werk für zwei Vokalsolisten, Chor und großes Orchester. Lang ist der Weg in dieser Sinfonie durch menschliche Schicksalsschläge, Fegefeuer und Jüngstes Gericht, bis der Chor schließlich die Klopstock-Zeilen "Auferstehn, ja auferstehn wirst Du mein Staub" anstimmt. Gustav Mahler, Sohn einer tschechisch-jüdischen Gastwirtsfamilie, hatte den typisch norddeutsch-lutherischen Choral während seiner Zeit als Musikdirektor in Hamburg entdeckt. In dieser Sinfonie erlangt das simple wie hoffnungsfrohe Lied Weltgeltung.

In Concert

Jazzdor Strasbourg-Berlin 2018Vertraute mit neuen Projekten
Roberto Negro Dadada (Flavien Prioreau)

Philippe Ochem, der künstlerische Leiter von Jazzdor schafft es immer wieder ein mutiges und äußerst lukratives Programm auf die Beine zu stellen, das einen sehr eigenständigen Charakter hat. Gleich am Eröffnungsabend der 12. Berliner Jazzdorausgabe kommt es zu zwei Deutschlandpremieren.Mehr

weitere Beiträge

Debüt

Es sind keine Inhalte verfügbar.

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur