Seit 14:30 Uhr Vollbild
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 30.01.2012

Kleine Sprachgeschichte: Pfälzerisch

"En Pälzer sachts im Guhre"

Von Matthias Kußmann

Podcast abonnieren
Weinlese in Rheinland Pfalz (AP Archiv)
Weinlese in Rheinland Pfalz (AP Archiv)

"Du Bolzeschorsch, du Bambelgrät, du Zimberliss, du Zwerchathlet" - herzlich willkommen in der Pfalz. Hier geht es schon einmal ein wenig ruppig zu. Hart, aber herzlich, sozusagen. Der Pfälzer hat es nicht mit leisen Tönen, er ist direkt. Deftig Essen und Trinken gehören zu seinem Naturell dazu.

Pfälzerisch gibt es nicht, sagt ein Sprachforscher aus Mainz. Sondern nur lauter Unterarten, West- und Ost- und Süd- und Nord-Pfälzisch, zum Beispiel. Und dann auch noch das Kurpfälzische, aber das spreche man in Baden.

Große Verwirrung: Was ist mit den liebgewonnenen Vorurteilen? Der Länderreport hat nachgeschaut - und viel gefunden über die Pfälzer, ihre Sprache und den Wein: "Hätt en Pälzer mol kee Brout, herr er immer noch kee Nout. Herra awwa mool keen Wai, gäng er ai. Doch´s wär Zufall, falls da Fall wär, dass da Wai amool all all wär…"


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

"Kirchentage auf dem Weg"Wo Luther greifbar nah ist
(Deutschlandradio / Henry Bernhard)

Lust auf Kirchentag, aber nicht auf überfüllte Hallen und Schlangestehen? Parallel zum "großen" Kirchentag in Berlin und Wittenberg findet in mehreren ostdeutschen Städten der "Kirchentag auf dem Weg" statt - wie in Erfurt.Mehr

Schloss FreienwaldeUngeliebtes Schmuckstück
Das Schloss in der Stadt Bad Freienwalde im Landkreis Märkisch-Oderland (Brandenburg). 1798/99 war das Schloss von David Gilly für die Königin Friederike Luise errichtet worden.  (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Errichtet für die preußische Königin Friederike Luise, später genutzt von Außenminister Walter Rathenau, dann Kulturhaus: Schloss Freienwalde blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Doch der zuständige Landkreis möchte es dringend loswerden.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur