Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 08.07.2011

Kleine Sprachgeschichte: Meenzerisch

Von Hans-Peter Betz

Podcast abonnieren
Meenzerisch wird nicht nur in Mainz gesprochen. (AP)
Meenzerisch wird nicht nur in Mainz gesprochen. (AP)

Warum das Meenzerische, ein Dialekt, der von der Anzahl der ihn sprechenden Personen sicherlich zu einer Minderheit innerhalb der deutschen Mundarten gehört, trotzdem besonders geläufig ist, lässt sich nur mit dem Beginn des Fernsehzeitalters in den 50er-Jahren begründen. "Mainz bleibt Mainz" hat das Meenzerische zu einem der bekanntesten deutschen Dialekte gemacht.

Gebabbelt wird Meenzerisch allerdings nicht nur in Mainz, sondern in einem Dreieck zwischen Bingen, Alzey und Worms, zugeordnet dem Rheinfränkischen und auf Grund seiner historischen Entwicklung und seiner geografischen Nähe zu Hessen auch als "Rheinhessisch" bezeichnet.

Es ist ein Mischdialekt, entstanden aus dem Pfälzischen und dem Südhessischen, mit starken französischen Einschlägen, vielfältig beeinflusst durch das Jiddische und Rotwelsche. All das zusammen ergibt ein Sammelsurium, von Vielem ist etwas dabei, ein wunderschönes Durcheinander quer durch den linguistischen Sprachgarten. Ja, ja, "vun de Lung uff die Zung, so babbele mer in Meenz."

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.

Länderreport

"Kirchentage auf dem Weg"Wo Luther greifbar nah ist
(Deutschlandradio / Henry Bernhard)

Lust auf Kirchentag, aber nicht auf überfüllte Hallen und Schlangestehen? Parallel zum "großen" Kirchentag in Berlin und Wittenberg findet in mehreren ostdeutschen Städten der "Kirchentag auf dem Weg" statt - wie in Erfurt.Mehr

Schloss FreienwaldeUngeliebtes Schmuckstück
Das Schloss in der Stadt Bad Freienwalde im Landkreis Märkisch-Oderland (Brandenburg). 1798/99 war das Schloss von David Gilly für die Königin Friederike Luise errichtet worden.  (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Errichtet für die preußische Königin Friederike Luise, später genutzt von Außenminister Walter Rathenau, dann Kulturhaus: Schloss Freienwalde blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Doch der zuständige Landkreis möchte es dringend loswerden.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur