Seit 18:05 Uhr Wortwechsel
Freitag, 26.02.2021
 
Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Hier geht es zu den Zeitfragen: "Kunst und Grenzen des Verzeihens — Wenn die Zeit nicht alle Wunden heilt" (imago images / Ikon Images)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Kultur

Queeres LebenWofür braucht es die Sichtbarkeit?

Queere Schauspieler outen sich, das Magazin "11 Freunde" setzt ein Zeichen gegen Homophobie: Alles gut in Sachen Sichtbarkeit queeren Lebens? Wir sprechen mit Julian Wenzel und Patsy l'Amour laLove.

 

Politik & Zeitgeschehen

Politischer Mord in DanzigSeit zwei Jahren kein Prozess

Für Anhänger und die Familie ist es ein politisch motivierter Mord. Es wäre der erste an einem Politiker in Polen seit 1989: das Attentat auf den Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz im Januar 2019. Bis heute hat der Prozess gegen den Täter nicht begonnen.

 

Literatur

Sharon Dodua Otoos RomandebütGott war ein Berliner

Lyrisch, albern, philosophisch - Sharon Dodua Otoo zeigt mit "Adas Raum", wie man Zeitgeschichte aus ungewohnten Perspektiven erzählen kann. Der langerwartete erste Roman der Bachmannpreisträgerin hat allerdings auch Schwächen - er will zu viel.

Graham Moores neuer ThrillerIn den Mühlen der Justiz

"Verweigerung" erzählt die Geschichte einer Anwältin, die selbst vor Gericht steht. Gewitzt und unterhaltsam arbeitet Graham Moore in seinem Justizthriller die Schwachstellen des US-amerikanischen Rechtssystems heraus.

 

Zum Tod des Lyrikers Philippe JaccottetSehnsucht nach Stille

Philippe Jaccottet war einer der wichtigsten französischsprachigen Lyriker des 20. Jahrhunderts. Er übersetzte auch Dichter wie Hölderlin und Ingeborg Bachmann. Jaccottet schätzte die Stille fern vom Literaturbetrieb. Nun ist er mit 95 Jahren gestorben.

 

Musik

Weill-Fest-Revue 2021Vielfältige Miniaturen

Das Weill-Fest präsentiert sich in diesen Tagen mit einem Konzertangebot, aufgenommen in der Aula des Bauhauses Dessau mit farbigen Miniaturen von Weill und Kollegen. So spielt der aufstrebende Trompeter Simon Höfele im Konzert Sonaten von Hindemith und Antheil.

 

Wissenschaft

AlzheimerDie Krankheit im Auge erkennen

Alzheimer kann nicht geheilt werden. Eine neue Methode, bei der die Netzhaut des Auges untersucht wird, könnte aber dabei helfen, die Krankheit frühzeitig zu erkennen. Auch das kann Betroffenen helfen.

Zukunftsforscher Horst OpaschowskiDer Vorhersager vom Dienst 

Zeit wird so wertvoll wie Geld: Das ist die Prognose von Horst Opaschowski für die Welt nach Corona. Über 50 Bücher hat der Zukunftsforscher veröffentlicht. Auch mit 80 Jahren blickt er noch in die Vergangenheit, um herauszufinden, was morgen sein wird.

 

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur