Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Samstag, 23.06.2018
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Kalenderblatt

Sendung vom 22.06.2018

Cicely Saunders Mutter der modernen Hospizbewegung

Cicely Saunders, die Begründerin der Hospizbewegung, in einer Aufnahme von 1977 (imago/ZUMA/Keystone)

Den Weg in den Tod ganzheitlich begleiten: Dieser Vision hat Cicely Sounders ihr Leben gewidmet. Ihre Arbeit auf dem Gebiet der Palliativmedizin trug maßgeblich dazu bei, die Bedürfnisse sterbenskranker Menschen neu zu überdenken.

Sendung vom 21.06.2018Sendung vom 19.06.2018Sendung vom 15.06.2018Sendung vom 11.06.2018
Die Schauspieler Laura Dern, Joseph Mazzelli und Sam Neil helfen einem kranken Dinosaurier. (Aufnahme von 1993). Im Film "Jurassic Park" experimentieren Wissenschaftler mit dem Erbgut von Dinosauriern, das sie in konservierten, blutsaugenden Insekten aus der Vorzeit entdecken. Es gelingt ihnen, selbst Dinosaurier heranzuzüchten, die später ihre Schöpfer terrorisieren.  (UIP)

25 Jahre "Jurassic Park"Bahnbrechend und wegweisend

Lebensecht wirkende Dinosaurier mit völlig realistisch wirkenden Bewegungen: Der amerikanische Regisseur Steven Spielberg hat 1993 mit seinem Film "Jurassic Park" das Kino technisch revolutioniert – und eine nie dagewesene Marketingwelle ausgelöst.

Sendung vom 08.06.2018Sendung vom 07.06.2018Sendung vom 06.06.2018Sendung vom 05.06.2018Sendung vom 03.06.2018
An einer durch einen Intercity-Zug total zerstörten Straßenbrücke in Eschede liegen am 3.6.1998 die verunglückten Waggons kreuz und quer. (dpa)

Vor 20 JahrenDas Zugunglück von Eschede und der geplatzte Radreifen

Es war die größte Eisenbahnkatastrophe der Bundesrepublik und eines Schnellzuges weltweit. Heute vor 20 Jahren entgleiste im niedersächsischen Eschede ein ICE bei 200 Stundenkilometern und prallte gegen eine Brücke. 101 Menschen starben, 88 wurden verletzt. Auf ein Schuldeingeständnis warteten die Betroffenen vergebens.

Sendung vom 01.06.2018Sendung vom 30.05.2018Sendung vom 29.05.2018Sendung vom 28.05.2018Sendung vom 23.05.2018Sendung vom 11.05.2018Sendung vom 08.05.2018Sendung vom 04.05.2018
Der US-amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway auf einem Fischzug in der Karibischen See in der Nähe seines ständigen Wohnsitzes Fincavigia bei Havanna. (dpa / picture alliance / Ulrich Mohr)

Ernest HemingwayEin Mann, ein Fisch, ein Kampf bis aufs Blut

Ernest Hemingways Novelle "Der alte Mann und das Meer" wurde ein Welterfolg. Die einfache, aber dramatische Geschichte handelt davon zu kämpfen, am Ende zu scheitern und doch ein Sieger zu sein. Vor 65 Jahren erhielt Hemingway dafür den Pulitzer-Preis.

Sendung vom 02.05.2018
Das Bild "Die Nacktheit" des Künstlers Lovis Corinth ist am 07.05.2015 im Landesmuseum in Hannover (Niedersachsen) in der Ausstellung "Brandbilder" zu sehen. Die Ausstellung zeigt Kunstwerke "als Zeugen des Zweiten Weltkriegs". Die Bilder lagerten 1943 in Hannover in einer Stahlkammer. Weil sich diese bei Bombenangriffen hoch erhitzte, wurden die Bilder beschädigt.  (picture alliance / dpa / Peter Steffen)

"Berliner Secession"Protest gegen den erstarrten Kunstbetrieb

Sie stemmten sich gegen die Tradition und den Kaiser: Mehr als 60 Künstler, darunter Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt, gründeten 1898 als Antwort auf den starren akademischen Kunstbetrieb die "Berliner Secessionisten". Sie brachten damit die internationale Kunstwelt in die deutsche Hauptstadt.

Sendung vom 20.04.2018
Der spanische Maler, Grafiker und Bildhauer Joan Miró im Juli 1981 bei der Arbeit an einer Lithographie. (picture-alliance / dpa)

Vor 125 Jahren geboren: Joan MiróMaler einer anderen Wirklichkeit

Seine luftige Malerei ist ein beliebtes Motiv für Kunstdrucke und Kalender im XXL-Format. Joan Miró hat eine eigene und zugleich universale Bildsprache entwickelt. Für ihn war die Malerei bis ins hohe Alter ein Abenteuer: Vor 125 Jahren wurde der Freigeist Miró in Barcelona geboren.

Sendung vom 19.04.2018Sendung vom 18.04.2018Sendung vom 17.04.2018Sendung vom 16.04.2018
Junge Frau mit Sonnenbrille sieht bunte Punkte. ( imago / INSADCO)

Erster LSD-Rausch vor 75 JahrenDie Welt in neuen Farben und Formen

LSD war die Modedroge der 1970er-Jahre. Besonders beliebt war sie bei Sinnsuchenden und Hippies. Der Schweizer Chemiker Albert Hofmann entdeckte die Wirkung durch Zufall vor 75 Jahren, am 16. April 1943. Im Selbstversuch experimentierte er anschließend mit der Droge.

Sendung vom 13.04.2018
Das Gemälde "Bauhaustreppe" (1932) in der Ausstellung "Oskar Schlemmer - Visionen einer neuen Welt" in der Stuttgarter Staatsgalerie (picture alliance / dpa /Bernd Weißbrod)

75. Todestag von Oskar SchlemmerVisionär eines neuen Menschen

Oskar Schlemmer malte, zeichnete, entwarf Bühnenbilder und begeisterte sich für experimentelles Theater ebenso wie für Nonsens-Aufführungen. Kunst solle eine Weltanschauung vermitteln, darüber dachte der Bauhaus-Künstler schon während des Ersten Weltkriegs nach.

Seite 1/172
Juli 2018
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Aus den Archiven

Vor 70 JahrenDeutschland und der Marshall-Plan
Hochkommissar John McCloy und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnen am 15. Dezember 1949 den Marshallplan genannten ERP-Vertrag (picture-alliance / dpa)

Das US-Aufbauprogramm des Marshallplans sollte nach dem Zweiten Weltkrieg dem wirtschaftlich zerstörten Westeuropa zugute kommen: Drei historische RIAS-Sendungen erinnern an die Debatten der unmittelbaren Nachkriegszeit.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur