Seit 05:05 Uhr Studio 9
 

Dienstag, 16.01.2018

Lange Nacht / Archiv | Beitrag vom 26.12.2015

Jane AustenVerführung, Stolz und Sinnlichkeit

Von Regina Kusch und Andreas Beckmann

Ein Porträt von Jane Austen. (imago stock & people)
Die Schriftstellerin Jane Austen (1775-1817) (imago stock & people)

In ihren Romanen sehnen sich die Heldinnen stets nach der wahren Liebe und nicht nach einer Versorgungsehe. Aus diesem Grund hat Jane Austen selbst nie geheiratet. Mit der Schriftstellerei sicherte sie sich finanzielle Unabhängigkeit.

Jane Austen musste ihre Bücher anonym veröffentlichen. "Sinn und Sinnlichkeit", "Verführung" oder "Emma" waren schon im 19. Jahrhundert Bestseller und sind es bis heute. Ihr Werk ist über 30 Mal verfilmt worden 1940 wurde Mr. Darcy von Shakespeare-Darsteller Sir Laurence Olivier gespielt, Colin Firth verhalf ihm 55 Jahre später in der sechsteiligen BBC-Verfilmung zu internationalem Ruhm. Namhafte Stars wie Maggie Smith, Judi Dench, Keira Knightley, Hugh Grant und Kate Winslet ließen heiratswillige junge Damen, Lords, Ladyships oder skurrile Pfarrer lebendig werden.

Jedes Jahr findet im georgianischen Bath, wo die Autorin zeitweise lebte, ein Jane Austen Festival statt, mit Theateraufführungen, Ausstellungen, Spurensuchen und einer großen Kostümparade, auf der Hunderte von Menschen versuchen, sich in die Zeit der Regency-Epoche zurückzuversetzen. Und niemand würde sich wundern, wenn plötzlich Mr. Darcy und Elizabeth Bennett über den Circus spazierten.

Mehr zum Thema:

Neuübersetzung - Das letzte Wort ist nie gesprochen
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 25.11.2014)

Weibliche Leselust
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 15.10.2013)

Sehnsucht nach Liebe
(Deutschlandradio Kultur, Kalenderblatt, 28.1.2013)

Lange Nacht

Eine Lange Nacht über Cole Porter"I get a kick out of you"
Moss Hart und Cole Porter (imago/United Archives International)

Cole Porters Lieder sind Kürzestgeschichten über die Liebe – über Hoffnung und Begehren, Sehnsucht und Verzicht. Viele seiner Songs sind Weltklassiker geworden – in Interpretationen von Ella Fitzgerald oder Hildegard Knef, in Arrangements von Louis Armstrong oder Charlie Parker.Mehr

Schriftsteller Jurek BeckerFröhlich wie selten
Der Autor Jurek Becker auf einer undatierten Aufnahme. (imago stock&people)

Weltbekannt wurde er mit seinem Roman "Jakob der Lügner", aber in Deutschland auch als Drehbuchautor für die Fernsehserie "Liebling Kreuzberg": Jurek Becker erlebte als Jude den Holocaust und die Repressalien der DDR – das bewegte Leben eines kritischen Schriftstellers.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur