Seit 00:00 Uhr Nachrichten

Montag, 25.06.2018
 
Seit 00:00 Uhr Nachrichten

Fazit / Archiv | Beitrag vom 17.08.2013

"Ich wollte an den Kern der Psychologie kommen"

Deutscher gewinnt in Locarno Filmpreis über Banken und Banker

Podcast abonnieren
Locarno Film Festival (picture alliance / dpa Foto: KEYSTONE)
Locarno Film Festival (picture alliance / dpa Foto: KEYSTONE)

Der deutsche Regisseur Marc Bauder wurde auf dem Internationalen Filmfest in Locarno in der Kategorie "Woche der Kritik" für seinen Dokumentarfilm "Master of the Universe" ausgezeichnet.

Für "Master of the Universe" interviewte Marc Bauder den ehemaligen Investmentbanker Rainer Voss.

"Ich glaube, dass die wenigen Botschaften, die aus dieser abgeschlossenen Welt nach Außen dringen, sehr selektiv sind, und die Wahrnehmung von Außen, also auch von den Medien wiederum, selektiv sind. Insofern wollte ich mich in diese Welt hineinbegeben und ich wollte ins Zentrum kommen und an diesen Ort. Insofern war es auch ein großes Glück, jemanden zu finden, der so offen und bereitwillig sich hat einlassen können."


Das vollständige Interview mit Marc Bauder können Sie bis zum 15. Januar 2014 in unserem Audio-on-demand-Angebot nachhören.

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsLüge und Wahrheit
Donald Trump (picture alliance / dpa / CNP)

Lüge und Wahrheit haben die Feuilletons dieser Woche bestimmt. Die "SZ" widmete sich der Frage, ob Donald Trump mit Absicht lügt, während die "FAZ" aufzeigt, wie mit korrekten Aussagen von nicht genehmen Wahrheiten abgelenkt werden kann.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 5Auf der Bühne und dahinter
Der Intendant des Schauspiels Köln, Stefan Bachmann, stellt am 21.05.2013 in Köln (Nordrhein-Westfalen) den Spielplan für die kommende Saison vor.  (picture-alliance / dpa / Oliver Berg)

Künstler oder Servicepersonal? Dulden oder Aufbegehren? Im Mai-Theaterpodcast geht es um die Rolle des Schauspielers im 21. Jahrhundert. Außerdem Thema: Die Proteste von Mitarbeitern der Bühnen in Cottbus und Köln.Mehr

Folge 4Von diversen Zukünften
"Tchüss, Chris"-Plakate kommentieren den Rückzug des Belgiers Chris Dercon als Intendant der Berliner Volksbühne am 13.4.2018. (Karoline Scheer/Deutschlandradio)

Die Amtszeit von Chris Dercon als Intendant der Berliner Volksbühne dauerte nur wenige Monate und hinterließ einen Scherbenhaufen. Der neue "Theaterpodcast" beschäftigt sich mit dem Ursachen des Desasters. Weitere Themen: das Verhältnis von Theater und Digitalisierung. Und: Theater-Propaganda in Österreich.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur