Seit 20:03 Uhr In Concert

Montag, 23.04.2018
 
Seit 20:03 Uhr In Concert

Freispiel | Sendung am 21.05.2018 um 00:05 Uhr

Hörstück: Was prägt eine Aufnahmegesellschaft?Achtung, Aufnahme!

Von Julia Tieke

Die Schauspielerin Meriam Abbas  (picture-alliance / dpa / Horst Galuschka)
Die Schauspielerin Meriam Abbas (picture-alliance / dpa / Horst Galuschka)

Ein Hörstück mit vielen Stimmen und wenig Übersetzung: Monologe in acht Sprachen bilden das Gerüst des Hörspiels, in dessen Zentrum die Mehrdeutigkeit der Begriffe "Aufnahme" und "aufnehmen" steht. Wer nimmt wen auf und zu welchem Zweck? Das Hörstück entstand aus einer Audioinstallation, die die Autorin 2016 für das Projekt "Tonspuren" vom Haus der Kulturen der Welt in Berlin realisierte.

Ursendung
Hörstück von Julia Tieke
Übersetzung: Somar Almir Mahmoud, Hamid Ehrari, Gloria Fochs, Faith Ann Gibson, Freweyni Habtemariam, Sharmila Hashimi, Anila Shuka, Dorota Stroińska
Mit: Meriam Abbas, Ayham Majid Agha, Astrit Geci, Elen Moos, Fatina Laila, Ayad Milko, Mira Partecke, Soliman Saien, Elda Sorra, Julia Swiech, Max Urlacher, Neal Wach, Inaam Wali-Al Battat, Kiflom Zerihun
Ton: Julia Tieke, Frieder Butzmann
Produktion: Autor*innen 2017/Haus der Kulturen der Welt, Berlin 2016

Länge: 53'22

Julia Tieke, geboren 1974, Kulturwissenschaftlerin, Autorin und Regisseurin. Projektleiterin der Wurfsendung von Deutschlandfunk Kultur. Für DKultur: "Ulrich Gerhardt. Ein Porträt" (2013), "Syria FM" (2015). Für SWR: "Auf, auf! Zum Vagabundenkongress!" (2014). "Facebook sagt, Du bist in der Türkei" (2014), "Tagebuch aus Aleppo" (2015). Julia Tieke lebt in Berlin.

Zum Hörspiel gibt es umfangreiches Begleitmaterial.

Freispiel

Hörspiel: Heldensuche in Polen Väter. Helden.
Johanna Rubinroth (rbb Carsten Kampf)

Aska und Renka sind Freundinnen, mitteljung, ein bisschen verrückt und beide Anfang der 1980er-Jahre von Polen nach West-Berlin emigriert. Nun reisen sie nach Polen, um Fragen nach Vater und Vaterland zu klären.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur