Seit 20:03 Uhr Konzert
 

Donnerstag, 14.12.2017

Hörspiel | Sendung am 07.02.2018 um 21:30 Uhr

Hörspielcollage zum 120. von B.B.Brecht-Zap-’98

Von Nathalie Singer und Alexander Schuhmacher

Porträt des Schriftstellers Bertolt Brecht von 1956.  (picture alliance / Jörg Kolbe)
Porträt des Schriftstellers Bertolt Brecht von 1956. (picture alliance / Jörg Kolbe)

Alexander Schuhmacher und Nathalie Singer zappen sich durch die Kulturprogramme zu Bertolt Brechts 100. Geburtstag rund um den 10. Februar 1998.

Die aus 80 Stunden Sendematerial zusammengestellte Auswahl von 140 elektronischen Schnipseln geben sie im Studio dem Musiker Fred Frith auf die Kopfhörer, der live dazu den musikalischen Zusammenhang einspielt. Eine absurde, aber erhellende Collage.

Von Nathalie Singer und Alexander Schuhmacher
Musik: Fred Frith
Produktion: Deutschlandradio Berlin 1998

Länge: 48'46

Alexander Schuhmacher, 1965 in Heidelberg geboren, war fester Regieassistent von Heinz von Cramer, bevor er 1993 seine erste Hörspielregie erhielt. Seitdem arbeitet er als Hörspielautor und Regisseur, erhielt zahlreiche Preise, u.a. den Civis-Preis (2003) und den Kurd-Laßwitz-Preis (2005), Hörbuch des Jahres (2008). Er inszenierte zahlreiche weitere Stücke für Deutschlandradio Kultur, darunter u.a.: "Das Tangotier" (2014), "Vulkan" (2013), "Alles Ausschalten" (DKultur/ORF 2011), "Tom Sawyers Abenteuer" (2010), "Huckleberry Finns Abenteuer" (2010), viele Kriminalhörspiele und Wurfsendungen. Alexander Schuhmacher lebt an der Elbe zwischen Hamburg und Berlin.

Nathalie Singer, geboren 1969 in München, Professorin für Experimentelles Radio und seit April 2017 auch Vizepräsidentin im Präsidium der Bauhaus-Universität Weimar. Studierte in Berlin und Paris Musik-, Kommunikationswissenschaften und Psychologie. Kompositionskurse für elektroakustische Musik bei der Groupe de Recherches Musicales (GRM) in Paris und bei Beatriz Ferreyra. Seit 1995 freie Hörspiel- und Featureautorin, Komponistin, Regisseurin und Produzentin für den Rundfunk. Arbeitete auch als Redakteurin im Deutschlandradio Kultur: Hörspielwerkstatt/Klangkunst (2002), Hörspiel/Freispiel (2003), Projektleitung Wurfsendung (2004-2007). Für die Entwicklung des neuen Kurzhörspielformats Wurfsendung erhielt sie 2005 den RadioJournal Rundfunk Preis.

Fred Frith, geboren 1949 in Heathfield, East Sussex. Britischer Komponist, Improvisator, Multi-Instrumentalist (Gitarre, Violine, Bassgitarre, Third-Bridge-Gitarre, Klavier, Xylophon, Stimme). Hochschullehrer im Music Department am Mills College in Kalifornien und an Hochschule für Musik in Basel. Neben Kompositionen für Ballett, Film und Theater schrieb er u.a. für das Rova Saxophone Quartet, das ARTE Quartett, das Ensemble Modern ("Traffic Continues") und das Arditti Quartett.

Hörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur