Seit 05:30 Uhr Nachrichten
 

Freitag, 15.12.2017

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 06.11.2017

Hörspiel über linksradikales Milieu der BRDGalaveranstaltung

Mal zornig, mal heiter

Hörspiel von David Zane Mairowitz

Unaufgeräumtes Kinderzimmer (picture alliance / Horst Ossinger)
Unaufgeräumtes Kinderzimmer (picture alliance / Horst Ossinger)

Eine Geschichte aus dem Innern des Linksterrorismus in der BRD der 1980er-Jahre.

Eine Frauen-WG irgendwo in Westdeutschland. Morgens verlassen die Frauen die Wohnung und überlassen ihre Kinder Tessa, dem Kindermädchen. Sie erzählt den lieben Kleinen gerne und viele Geschichten: Von Bomben, Überfällen, Gewalt und Widerstand. Irgendwann muss Tessa feststellen, dass ihre Märchen Wirklichkeit geworden sind.

Mit: Anjorka Strechel, Jenny Schily, Jeanette Spassova, Katharina Schmalenberg, Nastassja Revvo, Miriam Goldschmidt, Jutta Wachowiak.
Ton: Peter Avar
Produktion: RBB 2016
Länge: 54'35

Hier können Sie das Stück nachhören.

David Zane Mairowitz, geboren 1943 in New York, Schriftsteller. Er schreibt Theaterstücke, Kurzgeschichten, Hörspiele und Features, für die er zahlreiche Preise erhielt, z.B. 1997 den Prix Italia für "The voluptous Tango" (BBC 1997), den Prix Europa 2005 für "Im Krokodilsumpf" (RBB 2005). Für Deutschlandradio Kultur u.a. "Happy Birthday, Tschernobyl" (2006), "My '68" (2008) und "Geris radikale Abenteuer oder Eine Rote Mutter in New York" (2009). Seit 2006 schreibt Mairowitz eine Hörspielreihe, die sich um den Privatdetektiv Marlov dreht. Zuletzt die 10. Folge: "Marlov – Blue" (WDR 2016). Mairowitz lebt in Avignon und Berlin. 

Freispiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur