Seit 17:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 22.05.2018
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 16.10.2017

Hörspiel: Auf der Suche nach dem GlückFUX gewinnt 4/3

In welchem FUX, nachdem sie zwei Monate lang Gewinnspiele gespielt, etwas gelernt und daraus ein Theaterstück gemacht haben, nun in einem Hörspiel darauf zurückblicken

Hörspiel von FUX

Die Gruppe FUX – Falk Rößler, Nele Stuhler und Stephan Dorn (v.l.n.r.) (Johann Otten)
Die Gruppe FUX – Falk Rößler, Nele Stuhler und Stephan Dorn (v.l.n.r.) (Johann Otten)

Zwei Monate lang haben die Performer von FUX ihr Glück in die Hand genommen und Kreuzworträtsel gelöst, an Fernsehquizshows teilgenommen, Kindermalwettbewerbe unterwandert, Dosen umgeworfen und auf Pferde gesetzt.

"Ich habe einen Eierkocher gewonnen! Und was noch schöner ist: alle anderen nicht!" Das Hörspiel zeigt einen Selbstversuch und fragt: Welchen Glücksversprechen sitzen wir auf? Was geschieht mit Erlebnissen und Objekten, wenn man mit ihnen Theater spielt?

Ausschnitt:

Regie: die Autoren
Mit: Lisa Hrdina, Anton Weil, Bernd Hörnle und den Autoren
Ton: Andreas Stoffels
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 53'54
Ursendung

Die Gruppe FUXStephan Dorn, geboren 1987, Falk Rößler, geboren 1983 und Nele Stuhler, geboren 1989 – hat sich 2011 im Rahmen des Studiums der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen formiert. FUX nutzt bereits bestehende Bühnenformate, um sie durch den eigenen Filter zu schicken und zu etwas Eigenem umzuwenden. Dabei verweben sie Elemente aus Performance, (Live-) Musik, Sprechtheater, Kleinkunst und Choreographie zu komplexen und unterhaltsamen Theaterbastarden. Für ihre Arbeiten "Opa übt" (Kaserne Basel 2013) und "Langer Atem" (Stadttheater Gießen 2015) wurden sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift "Theater heute" als Nachwuchskünstler der Jahre 2014 und 2016 nominiert. Im April 2016 wurden sie mit dem "Ponto Performance Preis" der Jürgen-Ponto-Stiftung ausgezeichnet. Jüngste Theaterarbeit: "FROTZLER-FRAGMENTE, eine postmonetäre Doppelconférence" (Schauspielhaus Wien, 2017). Weitere Infos unter: http://gruppefux.de/

Freispiel

Hörspiel um LiebeskummerFuck you, mon Amour
Ein Versuch, den Liebeskummer zu verstehen (imago)

Sie sind ein tolles Paar, total verliebt, alles scheint zu passen. Doch plötzlich geht nichts mehr. Was auch immer sie probieren, tun oder lassen, es hilft nichts mehr. Endstation Liebeskummer – oder doch nicht? Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur