Seit 00:05 Uhr Freispiel

Montag, 18.06.2018
 
Seit 00:05 Uhr Freispiel

Fazit | Beitrag vom 07.06.2018

Helmut Lachenmanns neue KompositionAcht Hörner sorgen für Jubel

Rainer Pöllmann im Gespräch mit Marietta Schwarz

Beitrag hören Podcast abonnieren
(Astrid Ackermann)
Proben zur Uraufführung von "My Melodies" mit den Hornisten (Astrid Ackermann)

Das neue Werk "My Melodies" von Helmut Lachenmann ist mit großem Erfolg in München uraufgeführt worden. Seine Komposition für acht Hörner und Orchester begeisterte das Publikum, berichtet unser Musikredakteur Rainer Pöllmann.

Die etwa dreiviertelstündige Komposition wurde vom Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und seiner kompletten Hörnergruppe aus der Taufe gehoben, in der ungewöhnlichen Besetzung von acht Hörnern und großem Orchester. Am Pult stand Peter Eötvös.

"Das Orchester hatte Lust, dieses Werk zu stemmen, obwohl den Hornisten manches zugemutet wurde." Und das übertrug sich auch auf das Publikum: "Es herrschte große Begeisterung, Jubel, man kann, man muss sagen: Das war ein Riesenerfolg", sagte Rainer Pöllmann. Der anwesende Komponist wurde vom Publikum im Herkulessaal der Münchner Residenz mit Ovationen bedacht.

(md)

Der Komponist Helmut Lachenmann (dpa / picture alliance / Gorka Estrada)Der Komponist Helmut Lachenmann (dpa / picture alliance / Gorka Estrada)

Mehr zum Thema

20. Ultraschall Festival in Berlin - Ein fulminantes Programm in Neuer Musik
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 21.01.2018)

Helmut Lachenmann - Die Rolle des Komponisten in der Gesellschaft
(Deutschlandfunk, Kulturfragen, 25.12.2016)

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDie Zeit der Illusion ist vorbei
"Jeder Neubau muß seine unabdingbare Notwendigkeit unter Beweis stellen." (Paolo Mazzo 2010)

In der „SZ“ ist nachzulesen, wie der Politikwissenschaftler Claus Leggewie den Bund Deutscher Architekten über kapitalistische Prinzipien aufklärt, während die „FAZ“ ihren Kollegen "moralingesäuerten Weltbildjournalismus" vorwirft.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 5Auf der Bühne und dahinter
Der Intendant des Schauspiels Köln, Stefan Bachmann, stellt am 21.05.2013 in Köln (Nordrhein-Westfalen) den Spielplan für die kommende Saison vor.  (picture-alliance / dpa / Oliver Berg)

Künstler oder Servicepersonal? Dulden oder Aufbegehren? Im Mai-Theaterpodcast geht es um die Rolle des Schauspielers im 21. Jahrhundert. Außerdem Thema: Die Proteste von Mitarbeitern der Bühnen in Cottbus und Köln.Mehr

Folge 4Von diversen Zukünften
"Tchüss, Chris"-Plakate kommentieren den Rückzug des Belgiers Chris Dercon als Intendant der Berliner Volksbühne am 13.4.2018. (Karoline Scheer/Deutschlandradio)

Die Amtszeit von Chris Dercon als Intendant der Berliner Volksbühne dauerte nur wenige Monate und hinterließ einen Scherbenhaufen. Der neue "Theaterpodcast" beschäftigt sich mit dem Ursachen des Desasters. Weitere Themen: das Verhältnis von Theater und Digitalisierung. Und: Theater-Propaganda in Österreich.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur