Seit 06:30 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 06:30 Uhr Nachrichten
 
 

Feature / Archiv | Beitrag vom 14.05.2011

Hartz IV auf Türkisch

Oder: Warum Deutsche lieber Kaffee trinken gehen

Von Anja Kempe

Hartz IV: Türken gehen damit anders um. (picture alliance / dpa)
Hartz IV: Türken gehen damit anders um. (picture alliance / dpa)

Arbeitslose wollen arbeiten. Oder etwa nicht? Kerim Ö. besorgt sich einen Job im Kiosk, Regale auffüllen, Pfandflaschen sortieren. Sandra C. wartet auf bessere Zeiten und darauf, dass die ARGE ihr einen Kühlschrank finanziert.

Rüdiger W. würde gern in seinen Beruf zurück, wenn er nicht vergessen hätte, wie es geht, nach Arbeit zu suchen. In Köln-Vingst gibt es 40 Prozent Hartz-IV-Bezieher.

Sozialarbeiter kümmern sich um sie, verteilen Lebensmittel und stellen fest: "Türken sieht man hier nicht. Die sehen zu, dass sie schnell wieder Fuß fassen". Und Fatma Ö., die Mutter von Kerim, meint: "Wir geben uns Mühe. Nicht auf die Situation kommt es an, sondern auf die Verarbeitung der Situation".


Regie und Ton: die Autorin
Mit: Sascha Icks
Produktion: SWR 2009
Länge: 52"35


Anja Kempe, geboren 1956 in Bremerhaven, studierte Politik und Germanistik, lebt seit 1987 als Journalistin und Regisseurin in Köln.
Zuletzt: "Der Wald ist schwarz und voller Tiere. Wie Kinder lernen, die Natur zu fürchten"
(SWR 2011).


Anschließend:
Interview mit dem Kölner Soziologen Professor Jürgen Friedrichs

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur