Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 12.10.2010

Halle in Sachsen-Anhalt und Halle in Nordrhein-Westfalen

Ähnlichkeiten sind rein zufällig

Von Susanne Arlt und Tim Hannes Schauen

Podcast abonnieren
Die Plattenbausiedlung Halle-Neustadt steht in Sachsen-Anhalt. (AP-Archiv)
Die Plattenbausiedlung Halle-Neustadt steht in Sachsen-Anhalt. (AP-Archiv)

Aus dem westfälischen Halle kommt der Bachchor, bei den Händelfestspielen im anhaltinischen Halle singt der Händelchor. Barocke Städte sind sie beide nicht.

Im westfälischen Halle trifft sich die Elite des Tennissports. Von den Halleschen Erdgas Werfertagen spricht man an der Saale noch Wochen danach.

Aus Halle an der Saale kommen die Hallorenkugeln. Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal für die Händelstadt.

Bei soviel Sport und Kultur können doch die Unterschiede zwischen beiden Städten nur marginal sein. Oder doch nicht ? Der Länderreport bekommt das raus.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Halle (pdf)
Halle (txt)

Länderreport

IntegrationKlein-Russland in Lahr
Eduard und Olesja Rudi, Inhaber des Transport-Unternehmens K+R. (Deutschlandradio - Michael Frantzen)

Ein Viertel der Bewohner in der Stadt Lahr im Schwarzwald hat einen russischen Migrationshintergrund. Insgesamt leben dort Menschen aus mehr als 100 Nationen. Der Bürgermeister Wolfgang Müller gilt als Vorreiter der Integration - man nennt ihn den "Vize-Weltbürgermeister".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur