Seit 05:05 Uhr Studio 9
 

Freitag, 19.01.2018

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 17.05.2014

GesundheitDie Kunst der Gelassenheit

Wie umgehen mit Stress?

Gast: Louis Lewitan / Psychologe, Coach und Stress-Experte

Podcast abonnieren
Blick auf zwei Uhren, eine zeigt fünf vor 12. (deutschlandradio.de / Daniela Kurz)
Die Zeit rennt (deutschlandradio.de / Daniela Kurz)

"Ich bin im Stress!", dieser Ausruf gehört für viele Menschen längst zum Alltag. Multitasking, ständige Erreichbarkeit, immer mehr Arbeit in immer weniger Zeit. Kein Wunder, dass stressbedingte Erkrankungen zunehmen.

Wie kann man gegensteuern?

Wie kann man trotz Hektik und Druck lernen, gelassen zu bleiben?

"Ich sehe Stress als Lebensenergie, und diese kann in eine positive und eine negative Richtung gelenkt werden", sagt der Psychologe und Stress-Experte Louis Lewitan. 

In seinen Seminaren, Beratungsgesprächen und Büchern gibt der Coach Ratschläge, wie man Stress meistern und mehr Gelassenheit erreichen kann. "Es geht primär um die Fähigkeit zu wissen, wo die eigenen Stärken, Schwächen und Grenzen liegen. Und die Fähigkeit, sich trotz eigener Unvollkommenheit dennoch wertzuschätzen. Die Kunst der Gelassenheit ist ein Gesamtlebenskonzept. Es gilt, sich diesem Ideal anzunähern, wohlwissend, dass man es im Grunde nie erreichen wird."

Das richtige Maß finden

Ziel sei nicht, jeglichem Stress – und damit jeglicher Herausforderung - aus dem Weg zu gehen. Man müsse lernen, das richtige Maß zu finden: "Wir können uns daran gewöhnen, gestresst zu sein, genervt, zu leiden. Und wir glauben, dass es zu unserem Dasein gehört, ständig unter Druck zu stehen, anstatt anzuhalten und zu überlegen, ob das, was wir tun, sinnvoll ist, und ob es Alternativen gibt."

Seine Erfahrung: "Je weniger es mir im Laufe des Lebens gelungen ist, bestimmte Situationen zu meistern, umso weniger Selbstwertgefühl werde ich haben, um gelassen auf neue Probleme zu reagieren."

Als Coach berät er auch Firmen, in denen es knirscht: "Die Mitarbeiter arbeiten zwar zusammen, aber sie reden nicht miteinander. Also baue ich Brücken, damit sie miteinander reden und nicht schweigen. Und ich will ihnen dafür das nötige Kommunikationswerkzeug an die Hand geben: Wie kann man klar kommunizieren und nicht verklausulieren, damit es niemand versteht? Wie kann man spürbar und erfahrbar sein und nicht eine Person mit sieben Siegeln?"

Ganz wichtig: "Wie kann ich dabei ich selbst bleiben? Das ist ein sehr spannender Prozess. "

Suche nach Gelassenheit

Ob bei der Stressbewältigung oder der Suche nach mehr Gelassenheit – es lohne, sich selbst zu befragen:  Wie steht es mit der Selbstwertschätzung? Wie risikobereit ist man, wie authentisch lebt man? Sieht man einen Sinn in dem, was man tagtäglich tut? Hält man Konflikte aus, Kritik?  Und – auch nicht zu unterschätzen-  hat man Humor?

Seine Überzeugung: "Der Mensch ist der Schöpfer jener Grundlagen, die sein Leben lebenswerter machen."

Louis Lewitan ist heute von 9 Uhr 05 bis 11 Uhr zu Gast bei Dieter Kassel und beantwortet gern die Fragen der Hörerinnen und Hörer. Sie können sich beteiligen unter der Telefonnummer 00800 2254  2254 oder per E-Mail unter gespraech@deutschlandradiokultur.de.

Informationen im Internet

Über Louis Lewitan

Literaturhinweis:

Louis Lewitan: "Die Kunst, gelassen zu bleiben. Den Stress meistern - Erkundungen bei den Besten", Ludwig Verlag 

Im Gespräch

Architektin Regine Leibinger"Ich habe das Unternehmer-Gen"
Architektin Regine Leibinger (Corinne Rose, Berlin)

Regine Leibinger ist eine Top-Architektin und stammt aus einer Unternehmerfamilie. Nach dem Studium in Berlin und Harvard gründete sie mit ihrem Mann ein Architekturbüro und lehrte von 2006 bis 2017 an der TU Berlin. In der Hauptstadt baut sie nun auch Deutschlands höchstes Hotel.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur