Seit 23:05 Uhr Fazit
 

Mittwoch, 13.12.2017

Feature / Archiv | Beitrag vom 25.07.2015

Geschichte um ein MillionenerbeDas Ehebruchskind

Von Charly Kowalczyk

Podcast abonnieren
Das Feature erzählt die Geschichte einer Enttäuschung. ( imago / Xinhua)
Das Feature erzählt die Geschichte einer Enttäuschung. ( imago / Xinhua)

Domenica ist ein Wunschkind. Obwohl ihre Eltern mit anderen Partnern verheiratet sind und Kinder haben, lieben sie sich neun Jahre lang. Als das Mädchen vier Jahre alt ist, geht der Vater. Der Schweizer Fabrikant will von seiner unehelichen Tochter nichts mehr wissen.

Für die Mutter ist Domenica Ausdruck ihrer enttäuschten Liebe. Während die Eltern vor Gericht um Vaterschaft und Unterhalt streiten, bleibt ein einsames Kind zurück.

Als der Vater 2004 stirbt, hinterlässt er ein Millionenerbe. Die Schweizer Familie teilt es unter sich auf. Nun beginnt die heute 50-Jährige zu kämpfen, erhebt Klage gegen ihre Halbgeschwister. Wenn nötig geht Domenica bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

In vielen Gesprächen mit ihr rekonstruiert der Autor die Geschichte einer Enttäuschung.

Regie: Friederike Wigger
Mit: Tilo Werner
Ton :Elke Kellermann
Produktion: NDR 2014

Länge: 54'28

Charly Kowalczyk, geboren 1957 in Singen, war Bäcker und Lagerarbeiter. Seit 1996 Hörfunk- und Buchautor, Mitinitiator des "bremer hörkino". Zuletzt: "Ich will ein Geständnis - Medikamententests an Kindern in der Schweiz" (DLF / BR / WDR 2014).

 Das Feature zum Nachhören finden Sie hier.

 

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur