Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Kompressor | Beitrag vom 13.07.2015

Frage des TagesWie berichten "unsere Medien" heute zu "unseren Griechen"?

Christine Watty im Gespräch mit Vera Linß

Podcast abonnieren
Deutsche Tageszeitungen am 13. Juli 2015 (Deutschlandradio-Maurice Wojach)
Alle deutschen Tageszeitungen befassen sich mit der Griechenland-Krise, mal sachlich, mal polemisch. (Deutschlandradio-Maurice Wojach)

Die deutschen Medien ziehen mit der Berichterstattung über Griechenland kritische Kommentare auf sich. Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf machen sich in einem Video über arrogante und diffamierende Formulierungen aus deutschen Zeitungen und Magazinen lustig. Die Journalistin Vera Linß analysiert, wie die deutschen Medien heute über die Verhandlungen mit Griechenland berichten.

Der Spiegel-Titel "Unsere Griechen" kam ziemlich schlecht weg. Und Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf punkten mit einem Satire-Video zur Griechenland-Berichterstattung. In dem Video steht: "In diesem Sommer haben wir Deutschen eine historische Chance. Die Chance, uns ausnahmsweise mal nicht wie Arschlöcher zu benehmen."

"Griechen-Bashing" auf der einen, "Griechen-Bashing-Bashing" auf der anderen Seite, das Netz läuft heiß. Nach der langen Nacht von Brüssel wollen wir im "Kompressor" ganz nüchtern hinschauen und fragen: Wie berichten "unsere Medien" heute zu "unseren Griechen"?

Mehr zum Thema:

Konsequenzen aus der Griechenland-Krise - Herfried Münkler schlägt EU-Umbau vor
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 13.07.2015)

Griechenland - Mit Kunst gegen die Krise
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 12.07.2015)

Finanzpolitik - "Schuldenerlass ist manchmal der einzig sinnvolle Schritt"
(Deutschlandradio Kultur, Religionen, 12.07.2015)

Fazit

Netflix-Serie "Berlin-Station"Der Kulturattaché ist ein Spion
US-Botschaft in Berlin mit amerikanischer Fahne. (JOHN MACDOUGALL / AFP)

Berlin als Zentrum der Spionage: Das gab es schon in der US-Serie "Homeland". Doch wo diese auf Abziehbilder setzt, ist die Netflix-Serie "Berlin-Station" um realistischere Bilder bemüht. Ein Zeichen dafür, dass die Macher den europäischen Geschmack treffen wollten.Mehr

Design von Nachrichten"Ein Raum, der unerklärlich ist"
Journalisten arbeiten in Doha, der Hauptstadt von Katar, in einem Newsroom des arabischen Nachrichtensenders Al-Dschasira.  (picture alliance / dpa / Tim Brakemeier)

Weltweit stehen Fernsehsender bei ihnen Schlange: Stewart und Masha Veech sind Nachrichtendesigner. Das Vorzeigeobjekt des Architekturbüros "Veech and Veech" ist das Design des Nachrichtensenders Al Jazeera. Doch können sie im Nachrichtengeschäft politisch neutral bleiben?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur