Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Fazit

Sendung vom 26.07.2017
Szene aus Christopher Nolans "Dunkirk" (Courtesy of Warner Bros. Pictures)

Neu im Kino: "Dunkirk"Kein Kriegsfilm im herkömmlichen Sinne

1940 waren über 350.000 alliierte Soldaten in der französischen Stadt Dünkirchen eingekesselt. Sie wurden in einer halsbrecherischen Aktion evakuiert. Davon erzählt Christopher Nolan in "Dunkirk" - und das ganz ohne Helden, dafür mit kunstvoll verschachtelten Zeitebenen.

Sendung vom 25.07.2017Sendung vom 24.07.2017
Die App des Streamingdienstes Netflix auf einem iPhone 6, aufgenommen am 15.02.2016 in Düsseldorf (picture alliance / dpa / Rolf Vennenbernd)

SpionageserieNetflix-Serie schlägt Homeland

Berlin als Zentrum der Spionage: Das gab es schon in der US-Serie "Homeland". Doch wo diese auf Abziehbilder setzt, ist die Netflix-Serie "Berlin-Station" um realistischere Bilder bemüht. Ein Zeichen dafür, dass die Macher den europäischen Geschmack treffen wollten.

Sendung vom 23.07.2017Sendung vom 22.07.2017
Vorzeigeobjekt des Architekturbüros Veech X Veech: Der "Arabic Newsroom"  von Al Jazeera in Katar.  (Hufton+Crow)

Architekturbüro "Veech X Veech"Mehr Diplomatie als Design

Weltweit stehen Fernsehsender bei ihnen Schlange: Stuart und Masha Veech sind Nachrichtendesigner. Das Vorzeigeobjekt des Architekturbüros "Veech X Veech" ist das Design des Nachrichtensenders Al Jazeera. Doch können sie im Nachrichtengeschäft politisch neutral bleiben?

Sendung vom 21.07.2017
(picture alliance/ Paul Zinken/dpa)

Lucian Freud: "Closer"Intensive Bestandsaufnahme des Körpers

51 Radierungen Lucian Freuds sind jetzt in der Ausstellung "Closer" im Berliner Martin-Gropius-Bau zu sehen. Mit diesen Radierungen habe Freud gegenüber den Malereien seine Bestandsaufnahme des Körpers noch einmal intensiviert, meint Kunstkritiker Carsten Probst.

Sendung vom 20.07.2017
Eine Doppelbelichtung der Dada-Künstlerin Hannah Höch (Auszug der Fotografie um 1930).  (picture-alliance / Stephanie Pilick)

Kunstfälschungen"Heute juristisch nicht mehr relevant"

Offenbar sind gerade wieder etliche renommierte Kunstmuseen von Fälschungen betroffen. Im Zentrum steht die Sammlerfamilie Koretzky und eine Galerie, von der nicht feststeht, ob es sie wirklich gegeben hat. Kunstjournalist Carsten Probst erklärt die Zusammenhänge.

Sendung vom 19.07.2017
Neun antike Münzen liegen auf einer Handfläche. (imago/UPI Photo)

Ein Jahr KulturgutschutzgesetzDie verpasste Chance

Seit einem Jahr gilt das Kulturgutschutzgesetz. Kulturstaatsministerin Monika Grütters wollte damit verhindern, dass national bedeutendes Kulturgut ins Ausland abwandert. Doch das Fazit ist eher ernüchternd.

Sendung vom 18.07.2017Sendung vom 17.07.2017Sendung vom 16.07.2017Sendung vom 15.07.2017
Die documenta 14 findet parallel in Kassel und Athen statt. (dpa / Combo: Deutschlandradio)

Kommentar zum Ende der documenta in AthenVersuch und Anfang

Nein, die documenta in Athen ist nicht gescheitert! Adam Szymczyk hat das Publikum oft überfordert. Aber er hat die documenta aus ihrer Komfortzone in Kassel herausgeholt. Das ist ein Anfang. Und eine Herausforderung für den nächsten Kurator.

Seite 1/548
Juli 2017
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

27.07.2017, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Elena Gorgis

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur