Seit 17:30 Uhr Tacheles
 

Samstag, 20.01.2018

Kompressor | Beitrag vom 02.04.2015

FastenzeitSchlankheitswahn neu verpackt

Hengameh Yaghoobifarah im Gespräch mit Max Oppel

Podcast abonnieren
Ein Apfel und ein Knäckebrot neben einem Glas Wasser. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)
Ein Loblied auf das Fastenbrechen singt die Fashion-Bloggerin Hengameh Yaghoobifarah. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)

Für Christen ist momentan Fastenzeit, aber auch Nicht-Gläubige verzichten. Die Fashion-Bloggerin Hengameh Yaghoobifarah sieht im Fasten sowie im aktuellen Veganer-Trend einen neu verpackten Schlankheitswahn.

Essen als Mittel der Selbstkontrolle hat eine lange ideengeschichtliche Tradition. Das asketische Fasten gilt als Urform der heutigen Fitness- und Gesundheitskultur.

Was hat das mit dem sogenannten Fat-Shaming dicker Menschen in unserer Gesellschaft zu tun? Auf ein Lob des Fastenbrechens mit der queeren Fashion-Bloggerin Hengameh Yaghoobifarah.

Mehr zum Thema:

Social Media - Fasten auf Facebook
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 26.03.2015)

Francoise Wilhelmi de Toledo - Warum tut Fasten gut?
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 24.03.2015)

Fasten - Verzichten zur Selbstoptimierung
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 18.02.2015)

Fazit

Georg Baselitz in der SchweizEine Doppelschau zum 80. Geburtstag
Maler Georg Baselitz 

Georg Baselitz gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Künstler der Gegenwart. Die Kunstkritik tut sich aber schwer mit ihm. Er habe so lange auf Unangepasstheit gesetzt, bis er im Establishment ankam, so der Vorwurf. Das Kunstmuseum Basel ehrt ihn jetzt mit einer Doppelschau. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur