Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
 

Kompressor | Beitrag vom 02.04.2015

FastenzeitSchlankheitswahn neu verpackt

Hengameh Yaghoobifarah im Gespräch mit Max Oppel

Podcast abonnieren
Ein Apfel und ein Knäckebrot neben einem Glas Wasser. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)
Ein Loblied auf das Fastenbrechen singt die Fashion-Bloggerin Hengameh Yaghoobifarah. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)

Für Christen ist momentan Fastenzeit, aber auch Nicht-Gläubige verzichten. Die Fashion-Bloggerin Hengameh Yaghoobifarah sieht im Fasten sowie im aktuellen Veganer-Trend einen neu verpackten Schlankheitswahn.

Essen als Mittel der Selbstkontrolle hat eine lange ideengeschichtliche Tradition. Das asketische Fasten gilt als Urform der heutigen Fitness- und Gesundheitskultur.

Was hat das mit dem sogenannten Fat-Shaming dicker Menschen in unserer Gesellschaft zu tun? Auf ein Lob des Fastenbrechens mit der queeren Fashion-Bloggerin Hengameh Yaghoobifarah.

Mehr zum Thema:

Social Media - Fasten auf Facebook
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 26.03.2015)

Francoise Wilhelmi de Toledo - Warum tut Fasten gut?
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 24.03.2015)

Fasten - Verzichten zur Selbstoptimierung
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 18.02.2015)

Fazit

Kunstfälschungen"Heute juristisch nicht mehr relevant"
Eine Doppelbelichtung der Dada-Künstlerin Hannah Höch (Auszug der Fotografie um 1930).  (picture-alliance / Stephanie Pilick)

Offenbar sind gerade wieder etliche renommierte Kunstmuseen von Fälschungen betroffen. Im Zentrum steht die Sammlerfamilie Koretzky und eine Galerie, von der nicht feststeht, ob es sie wirklich gegeben hat. Kunstjournalist Carsten Probst erklärt die Zusammenhänge.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur