Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Sonntag, 27.05.2018
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Feature / Archiv | Beitrag vom 03.01.2018

Fantasie heilt TraumaDer Geschichtenerzähler von Buenos Aires

Beitrag hören Podcast abonnieren
Menschen auf der Straße im Stadtviertel La Bocca von Buenos Aires. (imago)
Straßenszene im Stadtviertel La Bocca von Buenos Aires. (imago)

José Luis Gallego aus Buenos Aires hilft Menschen, die am Rande der argentinischen Gesellschaft leben, ihre Fantasie zu befreien. Der Geschichtensammler und -erzähler bietet Workshops in argentinischen Gefängnissen und Recycling-Kooperativen an.

In den Geschichten der Teilnehmer drückt sich das Trauma der Marginalisierten aus, aber oft auch kreative Energie und Hunger nach einem besseren Leben. Über seine eigene Radiosendung in Buenos Aires macht Gallego diese Geschichten der Öffentlichkeit zugänglich.

Das Armenviertel in Buenos Aires (picture alliance / dpa / picture-alliance / Joedson Alves)Das Armenviertel in Buenos Aires. (picture alliance / dpa / picture-alliance / Joedson Alves)

Von Jakob Weingartner
Regie: der Autor
Mit: Bernhard Schütz, Carmen Maja-Antoni, Sarah Franke, Philippe Goos, Günther Harder und Christoph Müller
Komposition: Juan Pablo de Mendonca
Ton: Kai Schliekelmann
Produktion: NDR/WDR 2017

Länge: 54'30

Jakob Weingartner, geboren 1979 in Feldkirch/Österreich, lebt in Berlin. Studierte Soziologie in Wien, New York, Paris und Filmregie in Buenos Aires. Sein Debütfilm "Boxeo Constitucion" wurde 2011 bei der Viennale uraufgeführt und lief bei mehreren Festivals weltweit. Rundfunkfeatures: "Die Kinder des Mondes – Die Murga erobert die Straßen von Buenos Aires" (WDR/NDR 2016) und "Auf eigene Faust" (WDR 2013).

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

Hörspiel über GrausamkeitDie Logik des Schlimmsten
Der Regisseur Dimitrij Schaad (Jeanne Degraa)

Fünf Figuren erzählen Geschichten mit banalem Anfang. Aber das Harmlose wendet sich zum Schlimmsten, ja Grausamen. Sie zeigen scheinbar gleichgültig ihre Schwächen und Fehler. Wollen sie verstehen, was mit ihnen passiert? Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur