Montag, 20.11.2017

Feature / Archiv | Beitrag vom 26.01.2013

Es kommt alles wieder, was nicht bis zu Ende gelitten und gelöst ist

Eine deutsch-polnische Liebesgeschichte mit Vergangenheit

Von Judith Brandner

Podcast abonnieren
Die Erinnerungsstätte "Die Ofenbauer von Auschwitz" im ehemaligen Firmengebäude von Topf & Söhne in Erfurt (dapd)
Die Erinnerungsstätte "Die Ofenbauer von Auschwitz" im ehemaligen Firmengebäude von Topf & Söhne in Erfurt (dapd)

Im Juli 2006 lernen sich Uwe von Seltmann und Gabriela Maciejowska in Krakau kennen. Ein Jahr später heiraten sie, Uwe ist 42, Gabriela 35. Sie wissen, dass sie sich auf ein Leben einlassen, das von der Vergangenheit ihrer Großväter dominiert wird.

Lothar von Seltmann, Uwes Großvater, war in der Waffen-SS und 1943 an der Niederschlagung des jüdischen Aufstands im Warschauer Ghetto beteiligt. Michal Pazdanowski, Gabrielas Großvater, wurde in Auschwitz ermordet.

Uwe und Gabriela haben die Geschichten ihrer Großväter erforscht und damit in ihren Familien das Tabu des Schweigens gebrochen.


Regie: die Autorin
Mit: Irina Wanka, Chris Pichler
Ton: Christian Gortz
Produktion: ORF 2011
Länge: 53"50


Judith Brandner, geboren 1963 in Salzburg, studierte Japanologie. Print- und Buchautorin, Radiojournalistin. Zuletzt: "Jener Tag - eine Reise durch die japanischen Katastrophengebiete" (ORF 2012).

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur