Seit 22:00 Uhr Alte Musik
 

Dienstag, 21.11.2017

Zeitfragen | Beitrag vom 11.09.2017

Erst Worte, dann TatenWo fängt rechter Terrorismus an?

Von Phillip Schnee

Beitrag hören Podcast abonnieren
Festnahmen bei rechter «Freier Kameradschaft Dresden» am 30.11.2016| (picture alliance / Tino Plunert /dpa-Zentralbild)
Razzia und Festnahmen bei rechter "Freier Kameradschaft Dresden" (picture alliance / Tino Plunert /dpa-Zentralbild)

Selbsternannte Bürgerwehren verabreden sich über Facebook oder Messenger-Dienste zur Jagd auf ausländische Menschen: Aktionen rechter Terroristen oder Straßengewalt?

Der Bundeswehrsoldat Franco A. hortet mit seinen Komplizen Waffen und führt eine "Todesliste" potenzieller Anschlagsopfer. Die "Gruppe Freital" verabredet sich zu Angriffen auf Flüchtlinge und politische Gegner über Whatsapp.

Büros von Politikern und zivilgesellschaftlichen Gruppen werden mit Steinen beworfen, beschmiert, beschossen, Hunderte Flüchtlingsunterkünfte attackiert. Rechte Cliquen terrorisieren ganze Nachbarschaften.

Aber ist das schon Terror? Freizeit- und Feierabend-Terrorismus? Was ist Rechtsterrorismus genau? Sowohl Sicherheitsbehörden, die Öffentlichkeit, selbst antifaschistische Kreise tun sich schwer mit der Beantwortung dieser Frage. Die Übergänge von spontaner Straßengewalt hin zum terroristischen Akt sind in der rechten Szene fließend.

Das Manuskript der Sendung zum Download im PDF-Format

Mehr zum Thema

Terrorismus heute und damals - Lehren aus dem Deutschen Herbst
(Deutschlandfunk, Hintergrund, 04.09.2017)

25 Jahre nach Rostock-Lichtenhagen - Lernen aus dem Zivilisationsbruch
(Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche, 26.08.2017)

Kritikergespräch - Neue Bücher gegen rechte Gewalt
(Deutschlandfunk, Bücher für junge Leser, 26.08.2017)

Zeitfragen

Alternative EnergienBiogas droht das Aus
Eine Herde Kühe steht vor einer Biogasanlage in Hermerode (Mansfeld-Südharz). (picture alliance / dpa / Jan Woitas )

In einigen Jahren laufen die Förderungen für Biogasanlagen aus. Eine neue Regelung gibt es noch nicht. Die Biogasbauern sind nervös und fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. Hat Biogas überhaupt noch eine Zukunft?Mehr

Lithiumvorkommen im ErzgebirgeTschechien im Goldrausch
Ein Bergmann zeigt im einem Bergwerk im Erzgebirge einen Gesteinsbrocken mit Lithium. (picture alliance / Jürgen Lösel/dpa-Zentralbild/ZB)

Im tschechischen Erzgebirge liegt ein Milliardenvermögen: rund drei Prozent des weltweiten Lithium-Vorkommens. Und da der Bedarf an Lithium z.B. für E-Auto-Batterien ständig steigt, wittern Unternehmen ein riesiges Geschäft. Doch der Abbau birgt gewaltige Probleme.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur