Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
 
 

Elektronische Welten / Archiv | Beitrag vom 18.06.2014

EmpfehlungenAbenteuer, Strategie, Denkspiel

Computerspieletipps im Juni

Von Raimund Fichtenberger

Podcast abonnieren
Das Exemplar einer durchsichtigen Sonderedition des ersten Gameboys ist am 14.04.2014 im Computerspielmuseum in Berlin in einer Vitrine zu sehen. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)
Tipps für den Sommer! (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)

Im Sommer gibt es wenig Neues auf dem Spielemarkt, wir haben dennoch drei Spiele gefunden. Man kann sich als strategisch denkender Ermittler austoben, sich auf eine gefährliche Insel begeben oder ein Männchen durch ein Level zum Ausgang führen.

"Murdered: Soul Suspect" - Ermittlungen in der Geisterwelt

"Wenn Du auf der Straße aufwächst, glaubst Du, Du bist unbesiegbar. Dann willst Du nur einen Spinner verhaften, und stellst fest, dass Du gar nicht so unbesiegbar bist"

Der Polizist Ronan O'Connor wird im Einsatz erst aus dem Fenster geworfen und danach erschossen. Zu seiner Verwunderung wacht er an selber Stelle auf. Allerdings ist er in einer Zwischenwelt gelandet, in der er als eine Art Geist herumschwebt.

"Dieser Ort ist nicht schwer zu verstehen. Wenn Du deine Gaben kennst, wirst Du nicht lange festsitzen müssen"

Der Spieler steuert den Geist gewordenen Detective durch die düster anmutende Stadt und versucht die Hintergründe seines eigenen Mordes aufzuklären. Dabei helfen die neu erworbenen, übersinnlichen Fähigkeiten: O'Connor kann durch Wände gehen, Gegenstände bewegen und in andere Personen schlüpfen. Diese übernehmen dann die Ermittlungsarbeit, denn unser digitaler Geist kann mit der echten Welt keinen direkten Kontakt mehr aufnehmen:

"Leutnant. Bitte, erweisen Sie ihm die letzte Ehre und dann gehen Sie. Es ist nicht ihr Fall" "Doch, es wird immer mein Fall bleiben".

Stück für Stück baut sich im Laufe des Spiels die Geschichte zusammen. Vor allem Einsteiger werden von der Steuerung angetan sein: Statt komplizierter Tastenkombinationen werde alle Rätsel mithilfe von Auswahlmöglichkeiten gelöst- auch das Spieltempo ist angenehm. Profis werden dagegen knackigere Rätsel und mehr Action vermissen.

"Du musst auf die andere Seite der Brücke ... Bitte wir müssen dich rüber bringen" "Julie ... ich dachte, ich würde dich nie wiedersehen."

"Murdered: Soul Suspect" ist ein atmosphärisch dichtes Abenteuer mit ungewöhnlichem Setting: ein tolles Spielerlebnis auf PC und Spielekonsole!

Die eigene Leiche auf der Straße liegen zu sehen. Das ist, als sehe man in einen Spiegel, den man nicht sehen will. Aber man kann sich nicht abwenden.

("Murdered: Soul Suspect" für PC und Konsolen, Hersteller: Square Enix, Preis: ca 30-50 Euro, USK: freigegeben ab 16 Jahren)

 

"Tropico" - Strategiespiel als Diktator

"Willkommen auf meiner Insel- dort wo alles möglich ist"

"El Presidente" ist ein Despot und tyrannischer Diktator irgendwo in der Karibik. Das Beste: Sie übernehmen seine Rolle. Ihre Aufgabe in dem Strategiespiel: Den eigenen Staat verwalten, vergrößern und beherrschen, und das über mehrere Epochen. Das Spiel beginnt in der Kolonialzeit, und geht über den Zweiten Weltkrieg bis in die Neuzeit, wo man als verrückt gewordenen Herrscher den dritten Weltkrieg auslösen kann.

"Ich muss die Welt retten, der kleinste Funke und wir fliegen in die Luft. Eine einfache Idee: gesicherte gegenseitige Zerstörung.

Vom Spielablauf funktioniert Tropico wie viele Aufbau- und Strategiespiele: Erst probiert man, Straßen und Häuser zu bauen dann treibt man Steuern ein, rüstet seine Armee aus und betreibt Handel. In Tropico 5 können sie sogar mit Schiffen über das Meer schippern und mit anderen Ländern Allianzen bilden:

"Willkommen in der Karibik. Erlauben Sie, mir mich vorzustellen. Ich bin Lord Oaksworth, Botschafter seiner Majestät".

Normalerweise spielt man den Helden, der gegen das Böse kämpft und das Gute im Sinn hat. In Tropico 5 ist das anders. El Presidente ist ein fieser Tyrann, das Spiel hat bitterbösen Humor. Als Diktator eine Bananenrepublik steuern? Das ist wirklich einmal etwas anderes. Egal ob Anfänger oder Profi: Wer Strategiespieler mit Handlung und schwarzem Humor mag, wird sich in der virtuellen Karibik auf PC und Konsole wohl fühlen.

"Also dann. Meine Insel, mein Reich. Allen, die mir gehorchen, wird es gut gehen. Hahahahaaaa"

("Tropico5" für PC und Ende Juli für Konsolen, Hersteller: kalypso, Preis: ca 30 Euro für PC ca50 Euro für Konsolen, USK: freigegeben ab 12 Jahren)

 

"Monument Valley" - Denkspiel mit besonderer Perspektive für das Smartphone

Ein kleines Männchen muss durch ein Level zum Ausgang geführt werden. Diese Spielidee ist nicht neu, nur der Aufbau ist sehr ungewöhnlich und kunstvoll.

Die Spielwelt erinnert an die Werke von M. C. Escher: Flüsse fließen in sich selbst, Wege führen immer wieder zurück zu ihrem Ausgangspunkt und Treppen winden sich endlos, ohne Höhenunterschied- kurz: Die Grenzen der Physik sind aufgehoben.

Per Fingertipp auf das Handydisplay bestimmt man, wohin die Spielfigur laufen soll. Wenn der Weg zu Ende scheint, müssen Wege und Gebäude so gedreht, verschoben und gebogen werden, dass ein neuer Weg entsteht. Obwohl man dabei um die Ecke denken muss, richtig scheitern kann man in diesem Spiel nicht.

Vom ersten bis letzten Moment traumhaft schön anzusehen. Die pastellfarbene Spielwelt passt gut zu der surrealen Umgebung: Wer Rätsel in künstlerischer Umgebung mag, darf Monument Valley auf sein Smartphone laden.

("Monument Valley" für iOS und Android Smartphones, Hersteller: ustwo, Preis: ca 3,50 Euro in den Downloadstores der Betriebssystemhersteller, USK)

Mehr zum Thema:

Computerspieletipps im Mai: Kicken, Gründen, Suchen 

Elektronische Welten

MedizinKrank gespielt
Eine Geige, eine Flöte, eine Mundharmonika und ein Banjo liegen auf einem Notenblatt.   (picture-alliance / dpa / Wolfgang Thieme)

Einige leiden unter Kreuzschmerzen, andere bekommen verkrümmte Finger: Viele Musiker leiden unter Berufskrankheiten. Wissenschaftler der ETH Zürich wollen den Ursachen häufiger Beschwerden auf den Grund gehen.Mehr

GefahrgutEin Roboter für den Treibstofftransport
Mitarbeiter in der PCK Raffinerie GmbH im brandenburgischen Schwedt  (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)

Roboter gibt es heute in vielen Bereichen. Auch die Raffinerie im brandenburgischen Schwedt will künftig eine mobile Maschine einsetzen. Dort soll sich ein Roboter sogar in komplexen Situationen von selbst zurechtfinden.Mehr

Digitale PersönlichkeitDie Avatare tanzen lassen
Das Symbolfoto zeigt eine Szene der Internet-Welt "Second Life" mit zwei kämpfenden Avataren (undatiertes Handout). Im Hinduismus ist ein Avatar ein Stellvertreter Gottes auf Erden, bei Second Life bezeichnet Avatar den virtuellen Stellvertreter einer reellen Person. Second Life ist eine von Linden Labs in San Francisco entwickelte und 2003 publizierte Web-3D Simulation, in der die User wie in einem "Chatroom" miteinander kommunizieren können. Das neue an Second Life ist die Möglichkeit, als User durch die Entwicklung eingener Programme die virtuelle Welt zu erweitern, Angebote zu schaffen und diese gegen Entgeld anbieten zu können. Mittlerweile überschreitet die Zahl der Second Life-Bewohner die 2-Millionen-Grenze. Foto: (picture-alliance/ dpa / Linden Research)

Die Gestik spielt bei Menschen eine wichtige Rolle. Roboter und ihre virtuellen Vettern – die Avatare – wurden nicht auf eine passende Mimik programmiert. Ein Forscherteam der Uni Bielefeld arbeitet an einem "virtuellen Agenten", der Gestik und Körpersprache beherrscht. Mehr

weitere Beiträge

Wissenschaft und Technik

Drogen"Kommt ein guter Rauch"
Vier E-Shishas (dpa / picture alliance / Daniel Reinhardt)

Eine E-Shisha ist wesentlich kleiner als die orientalische Wasserpfeife und ähnelt in der Funktion einer elektronischen Zigarette. Die meist sehr bunten elektronischen Shishas machen Jugendliche glücklich − Eltern und Suchtexperten sind hingegen besorgt.Mehr

weitere Beiträge

Breitband

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur