Seit 13:05 Uhr Breitband
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 13:05 Uhr Breitband
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 09.09.2013

Effektiv und effizient

Sozialunternehmer in Deutschland

Von Gabi Wuttke

Podcast abonnieren
In den USA ist das Konzept des Sozialunternehmers schon etabliert, in Deutschland steht man noch am Anfang. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)
In den USA ist das Konzept des Sozialunternehmers schon etabliert, in Deutschland steht man noch am Anfang. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

Ein Unternehmer will möglichst viel Gewinn erzielen. Ein "Social Entrepreneur" will dagegen mit einer innovativen Idee vor allem ein soziales Problem lösen. So wirbt nun auch in Deutschland die in den USA gegründete Lobbyorganisation "Ashoka".

Was sind Sozialunternehmer? Was ist eine gute Idee? Wie stehen die staatlich finanzierten, freien Wohlfahrtsverbände zu einer Konkurrenz, die unternehmerisch denkt? Der Sozialsektor in Deutschland ist teuer und verkrustet.

Ein Systemwechsel brächte der Politik viele Vorteile. Andererseits sind die staatlichen Fleischtöpfe von allen heiß begehrt.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokumentoder im barrierefreien Textformat

Zeitfragen

Belgrad im Spiegel seiner Autoren Am Rand der Mitte
Blick auf Serbiens Hauptstadt Belgrad. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

Belgrad, Serbiens Hauptstadt, ist irgendwie europäisch und doch gleichzeitig so gar nicht europäisch. Die Stadt ist vernarbt nach Bürgerkrieg und NATO-Bombardement in den 90er-Jahren. Worüber schreiben die Autoren hier? Mehr

Drogen in der MedizinRausch auf Rezept
"Graspirin" als Medikament fordert eine Demonstrantin auf der Hanfparade 2014 in Berlin. (dpa / picture alliance / Rainer Jensen)

Seit diesem Jahr ist in Deutschland Cannabis auf Rezept erlaubt, der Bundestag verabschiedete im Januar ein entsprechendes Gesetz. Andere Substanzen, wie LSD und MDMA sind weiterhin verboten, obwohl auch diese Stoffe therapeutisch sinnvoll eingesetzt werden können. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur