Seit 17:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 17:00 Uhr Nachrichten
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 16.01.2012

Drei Schichten Lauschangriff

Die Geschichte der Abhörstation auf dem Berliner Teufelsberg

Von Julius Stucke

Podcast abonnieren
Blick auf den Teufelsberg mit aufgelassener ehemaliger Horchstation. (picture alliance / dpa / Hans Joachim Rech)
Blick auf den Teufelsberg mit aufgelassener ehemaliger Horchstation. (picture alliance / dpa / Hans Joachim Rech)

Am 16. Januar 1992 beenden die Amerikaner offiziell ihre Abhörtätigkeit auf dem Berliner Teufelsberg. Es fällt der Satz, die Field Station Berlin habe ihren Auftrag so gut erfüllt, dass sie jetzt nicht mehr benötigt werde. Aber welchen Auftrag?

Was taten die Amerikaner seit den 60er-Jahren auf dem Teufelsberg und warum? Vieles davon unterliegt - von amerikanischer Seite aus - bis heute strengster Geheimhaltung. Tag für Tag lauschten mehrere hundert Männer in drei Schichten. Es wird behauptet, die alliierten Ohren reichten bis in Honeckers Schlafzimmer…

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Dresden und die RechteEine Stadt und ihr rechter Makel
2370470086_bereichert_dresden.jpg (Deutschlandradio / Thilo Schmidt)

Lange hat man in Sachsen den rechten Rand verharmlost. Auch in Dresden. Doch die Stadt steht mit dem Rücken zur Wand: Touristen kommen nicht mehr so zahlreich, auch Wissenschaft und Kultur wenden sich ab. Doch es scheint, als komme Bewegung in die Zustände. Mehr

IntegrationKlein-Russland in Lahr
Eduard und Olesja Rudi, Inhaber des Transport-Unternehmens K+R. (Deutschlandradio - Michael Frantzen)

Ein Viertel der Bewohner in der Stadt Lahr im Schwarzwald hat einen russischen Migrationshintergrund. Insgesamt leben dort Menschen aus mehr als 100 Nationen. Der Bürgermeister Wolfgang Müller gilt als Vorreiter der Integration - man nennt ihn den "Vize-Weltbürgermeister".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur