Seit 10:07 Uhr Lesart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 10:07 Uhr Lesart
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 19.10.2007

Donaueschinger Musiktage 2007

Eröffnungskonzert live aus der Baar-Sporthalle

Rathaus Donaueschingen (Fototeam Vollmer, Freiburg)
Rathaus Donaueschingen (Fototeam Vollmer, Freiburg)

Die 1921 gegründeten Donaueschinger Musiktage sind das weltweit älteste Festival für Neue Musik und gleichzeitig das renommierteste seiner Art. Viele bedeutende Komponisten des 20. Jahrhunderts haben hier ihre Werke uraufgeführt. Das jährlich im Oktober stattfindende Festival gibt einen Überblick über die Musikavantgarde der Gegenwart. Auch heute noch steht es für alle neuen experimentellen Formen auf dem Gebiet aktueller Musik und Klangkunst.

Die Werke der diesjährigen Donaueschinger Musiktage suchen nach neuen formalen Interaktionen zwischen Musik, Klangkunst, Film, Video, Installationskunst und Hörspiel. Auf dem Programm stehen 32 Uraufführungen und zwei deutsche Erstaufführungen von Künstlern aus 15 Nationen.
Im diesjährigen Eröffnungskonzert spielt das für die Realisierung Neuer Musik so bedeutsame SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Unter der Leitung von Rupert Huber wird das Orchester gemeinsam mit les jeunes solistes, Aki Takahashi, Klavier und Hubert Mayer, Tenor, neue Kompositionen von Helmut Oehring, Makiko Nishikaze, Younghi Pagh-Paan und Klaus Huber aufführen.


Donaueschinger Musiktage
Live aus der Baar-Sporthalle in Donaueschingen

Helmut Oehring
"Ich habe sie alle gesehen ..." nach einer Radierung von Francisco Goya
für Orchester (Uraufführung)

Makiko Nishikaze
piano-breathing für Klavier und kleines Orchester (Uraufführung)

Younghi Pagh-Paan
In luce ambulemus/Im Lichte wandeln für Tenor solo und Orchester (Uraufführung)

Klaus Huber
QUOD EST PAX?
"Nous? La Raisons du coeur...."
für fünf Solostimmen, arabische Perkussion und Schlagzeug
(Deutsche Erstaufführung)


les jeunes solistes
Aki Takahashi, Klavier
Hubert Mayer, Tenor
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Leitung: Rupert Huber

Konzert

384. WartburgkonzertDoppelte Verbeugung
(Johann-Sebastian-Bach-Stiftung St. Gallen)

„Luther und die Deutschen“ ist das Thema der Festausstellung zum Reformationsjubiläum auf der Wartburg – doch die Musik dazu kam aus dem schweizerischen St. Gallen: Rudolf Lutz präsentierte zwei Tage nach der Eröffnung seine Luther-Kantate.Mehr

Dresdner MusikfestspieleReligion + Politik = Gewalt?
(Dmitri Kalinin, PhotoXPress)

Aufstand und Verrat, religiöse Ekstasen und Hinrichtungen – wenn man das Programm des Moskauer Intrada-Vokalensembles in Farben umsetzen wollte, würden Schwarz und Rot dominieren – aufgehellt allenfalls durch ein wenig Ikonen-Gold.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur