Seit 19:05 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 19:05 Uhr Konzert
 
 

Echtzeit | Beitrag vom 31.10.2015

Doku-Serie über den Weg zum Yoga-LehrerDer Baum ist wie Tadasana nur auf einem Bein

Von Katja Bigalke

Podcast abonnieren
Maschinenbauingenieur Valentin und die Kostümbildnerin Marysol (Deutschlandradio / Katja Bigalke)
Valentin und Marysol beim Yoga (Deutschlandradio / Katja Bigalke)

Hund, Kuh, Katze – Paradiesvogel. Wer Yoga praktiziert, übt den Perspektivwechsel. In Deutschland begrüßen mittlerweile knapp vier Millionen die Sonne, imitieren Gebetshaltungen, singen Om und bedanken sich mit Namaste. Wir haben zwei von ihnen auf ihrem Weg zum Yoga-Lehrer begleitet.

Wer es ernst meint, lässt sich in ein- bis dreijährigen Lehrgängen zum Yogalehrer ausbilden. Dass die Nachfrage steigt, merkt auch Patricia Thielemann, die in Berlin unter dem Namen Spirit Yoga drei Yoga-Studios führt. Wer sind diese Leute, was bewegt sie, was macht die Ausbildung mit ihnen und schaffen sie am Ende die Prüfung? Katja Bigalke hat zwei Schüler auf ihrem Yogaweg begleitet. Den ausgebildeten Maschinenbauingenieur Valentin und die Kostümbildnerin Marysol.

Die Kostümbildernin Marysol in einer Yogapose. (Deutschlandradio / Katja Bigalke)Die Kostümbildernin Marysol in einer Yogapose. (Deutschlandradio / Katja Bigalke)

31. Oktober 2015 (Folge 1)

1. Tag: Ankommen
Der erste Tag ist für alle neu. Kaum jemand kennt sich von den rund 40 Teilnehmern der Yogalehrerausbildung. Wer sind die anderen, warum sind sie da und was können die alles schon? Die zweieinhalbstündige Übungssequenz heute wird zeigen, wo man steht. Erst einmal beginnt es aber klassisch mit der Vorstellungsrunde, in der auch Valentin und Marysol über ihren Weg zum Yoga und ihre Erwartungen berichten müssen.

7. November 2015 (Folge 2)

2. Woche: Haltung wahren
Heute lernen die angehenden Yogalehrer das Handwerkszeug ihres Berufes kennen, die Asanas – die Grundhaltungen: Wofür sind Übungen wie Baum, Tadasana oder Hund, wie korrigiert man sie und leitet sie an? Denn, das muss Marysol heute schmerzlich lernen, Yoga unterrichten ist noch mal etwas ganz anderes als selber ein paar Sonnengrüße in der richtigen Reihenfolge hinzubekommen. Eifrig wird da in den Unterrichtsunterlagen geblättert, wenn wieder einer dieser exotischen Begriffe fällt. Die ersten Partnerübungen stehen an. Lehrerin Patricia versucht, die Aufregung ein bisschen einzudämmen. 

14. November 2015 (Folge 3)

8. Woche: Eingeweichte Dinkelflocken
Wie bei Schullehrern, die während des Referendariats regelmäßig vor Ausbildern unterrichten gehört auch bei der Yogalehrer-Ausbildung das Überprüfen des Unterrichts mit zum Programm. Monat für Monat müssen die Schüler Patricia zeigen, wie sie sich so als Lehrer entwickelt haben. So auch Valentin, der zwar vieles richtig macht, aber vor lauter Konzentration auch einiges vergisst. Ob er sonst schon Fortschritte auf seinem Yoga Weg gemacht hat?

Yogaschüler Valentin (Deutschlandradio / Katja Bigalke )Yogaschüler Valentin (Deutschlandradio / Katja Bigalke )

21. November 2015 (Folge 4)

14. Woche: Ich muss, ich muss, ich muss!
Unterrichten üben müssen die angehenden Yogalehrer schon seit Beginn der Ausbildung. Aber zum Handwerk gehört nicht nur das korrekte Ansagen der Asanas, sondern auch Hintergrundwissen etwa zu Anatomie und Philosophie. Aber auch eine raumfüllende Stimme. An all diesen Themen wird gefeilt während der Ausbildung. Viel Stoff, wenn man nebenbei Vollzeit arbeitet und dafür ständig auf dem Sprung ist wie die Kostümbildnerin Marysol.

28. November 2015 (Folge 5)

17. Woche: Das persönliche Aua.
Unterrichten üben müssen die Yogalehrer-Schüler schon seit Beginn ihrer Ausbildung. Und vieles sitzt mittlerweile schon, ist Routine geworden, auch die Fachbegriffe in Sanskrit haben sie mittlerweile schon drauf. Nur hilft das beste Vokabular am Ende nichts, wenn der Lehrer nicht überzeugt, keine Persönlichkeit hat. Aber wie entwickelt man die? Und wie lässt man sie einfließen in die Ansage der immer gleichen Übungen? Das ist das Thema der sogenannten "Psychorunde". Eine Runde, in der die angehenden Yogalehrer mal etwas persönlicher werden sollen.

5. Dezember 2015 (Folge 6)

24. Woche: Willi und das Supramentale
Seit 6 Monaten üben die angehenden Yogalehrer nun schon unterrichten, lernen Asana-Haltungen, pauken Philosophie und Anatomie. Auch die Geschichte des Yogas ist ihnen mittlerweile vertraut. Längst wissen sie, dass das physische Yoga, das wir heute kennen, keine 2000 Jahre alt ist, so wie die ältesten Yoga-Texte. Valentin hat sich heute Nachmittag eine kleine Auszeit mit seiner Familie verordnet – an der die Yogabegeisterung des Vaters allerdings auch nicht ganz spurlos vorbeigegangen zu sein scheint. Und vorher muss er noch in der Schule ein Referat halten, Über einen indischen Philosophen und Hindu-Mystiker, der ihm besonders am Herzen liegt.

12. Dezember 2015 (Folge 7)

27. Woche: Hehre Vorsätze
Endspurt. Die letzte Intensivwoche vor der großen Abschlussprüfung. Wie schon zu Beginn des Teachertrainings, geht es in den nächsten acht Tagen noch mal richtig zur Sache. Jeden Tag um 7:30 Uhr morgens beginnt der Unterricht mit einer halbstündigen Meditation, danach zwei Stunden intensive Yogapraxis, und danach bis 17 Uhr noch mal Theorie. Dazu natürlich wie immer: das Vorführen des eigenen Yogaunterrichts. Als besondere Aufgabe sollen die angehenden Yogalehrer in dieser Woche außerdem noch auf etwas verzichten, von dem sie schlecht lassen können. Eine intensive Woche auch für Valentin und Marysol.

19. Dezember 2015 (Folge 8)

30. Woche - Endspurt
Es ist soweit: In vier Tagen ist Prüfung. Es gibt einen schriftlichen Test, bei dem Sanskrit-Begriffe, didaktisches, anatomisches und philosophisches Wissen abgefragt wird. Außerdem müssen die Schüler dann auch noch mal vorführen, was sie mittlerweile drauf haben - als angehende Yogalehrer. Auch Valentin und Marysol gehen so noch einmal alles durch, was in ihrem großen Ausbildungsordner steht. Und üben natürlich - in kleinen und größeren Gruppen - ihre Prüfungs-Sequenz.

2. Januar 2016 (Folge 9)

31. Woche - Finale
Nach acht Monaten intensiver Vorbereitungen auf die Yogalehrerprüfung steht heute die praktische Prüfung an. Vor Patricia und einer Prüfungsklasse müssen die angehenden Yogalehrer heute zeigen, was sie in der Ausbildung gelernt haben. Auch Valentin und Marysol haben eine Sequenz vorbereitet, die sie heute unterrichten. Ob das klappt? Und ob sie zu den paar ausgewählten "New Teachern" gehören werden, die anschließend in Patricias Studio unterrichten dürfen?

Fazit

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur