Seit 15:30 Uhr Tonart

Dienstag, 22.05.2018
 
Seit 15:30 Uhr Tonart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 17.02.2018

Die weltweit meistgespielte OperBizets "Carmen" an der Donau

Aus der Wiener Staatsoper

Porträt des französischen Komponisten Georges Bizet (1838-1875) (imago stock&people)
Porträt des französischen Komponisten Georges Bizet (1838-1875) (imago stock&people)

Georges Bizets "Carmen" wird auf allen Kontinenten und an Opernhäusern aller Größenordnungen gespielt – auch, weil sie rundum handlich ist: nicht allzu lang, mit nur kleineren Aufgaben für den Chor, aber dafür einer Fülle schlagerhaft einprägsamer Melodien.

Dank dieser Qualitäten ist das Meisterwerk des Franzosen, der selbst nie in Spanien war, über Jahre hin zur weltweit meistgespielten Oper überhaupt geworden. Dass sie auch für kleinere Musiktheater geeignet ist, heißt allerdings keineswegs, dass sie nicht auch für die ganz großen, internationale renommierten Flaggschiff-Häuser eine Herausforderung sein kann – wie in diesem Falle für die Wiener Staatsoper. Denn hier geht es nicht nur um schöne, sondern vor allem – ganz besonders mit Sicht auf die Titelfigur – um charakteristische Stimmen. Die kamen in diesem Falle mit der Petersburgerin Margarita Gritskova als Carmen und dem polnischen Tenor Piotr Beczala aus dem Osten und fanden bei der Kritik nachhaltige Zustimmung. Inszenierung und Bühnenbild, ihrerzeit erstellt von Franco Zeffirelli, sind in Wien übrigens schon über 40 Jahre alt und haben ganze Darstellergenerationen auf- und untergehen sehen (unter anderem hatte hier Anna Netrebko ihr Debüt als Micaela) –  ein weiterer Beweis für die schier endlose Überlebenskraft von Bizets Meisterwerk.


Wiener Staatsoper

Aufzeichnung vom 26./29.01.2018


Georges Bizet

"Carmen", Oper in vier Akten

Libretto: Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée


Margarita Gritskova, Mezzosopran - Carmen, eine Zigeunerin

Piotr Beczala, Tenor - Don José, Sergeant der Dragoner

Carlos Álvarez, Bariton - Escamillo, Stierkämpfer

Olga Bezsmertna, Sopran - Micaëla, ein Bauernmädchen


Wiener Staatsopernchor

Wiener Staatsopernorchester

Leitung: Jean-Christophe Spinosi

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur