Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Donnerstag, 24.05.2018
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Im Gespräch | Beitrag vom 11.05.2018

Die "Sailing Conductors"Für ein gutes Lied um die Welt segeln

Moderation: Susanne Führer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ben Schaschek und Hannes Koch alias "Sailing Conductors" (Sailing Conductors)
Ohne große Segelkenntnisse gingen Ben Schaschek und Hannes Koch auf Weltreise. (Sailing Conductors)

Weltmusik im besten Sinne – so beschreiben die "Sailing Conductors" Ben Schaschek und Hannes Koch ihr Album "Songs for Marianne". Die Titel haben sie auf der ganzen Welt aufgenommen. Dafür waren die beiden Tontechniker über vier Jahre auf ihrem Segelboot unterwegs.

Ohne qualifizierte Segelkenntnisse, dafür aber mit einer guten Idee an Bord, stießen Ben Schaschek und Hannes Koch 2011 von Australien aus in See. Die Reise der beiden ausgebildeten Tontechniker, die ursprünglich nur einige Monate dauern sollte, führte sie schließlich über mehrere Jahre und eine Strecke von 25.000 Seemeilen durch die Weltmeere. Sie nahmen in dieser Zeit über 200 Musiker auf und mischten deren Klänge später an Bord zusammen: "Sailing Conductors" haben sie ihr Projekt genannt.

Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Segeltörn kam Benjamin Schaschek in Australien.

"Ich hab‘ in Australien studiert, eineinhalb Jahre, und dann ist mein Rückflug verfallen, weil das Surfen zu viel Spaß gemacht hat und die Wellen zu schön waren in Australien, in Sydney. Da war ich so genervt: neues Ticket kaufen? Boah, noch mal 1500 Dollar ausgeben. Da bin ich erst einmal zum Strand, um mich an den Wellen abzureagieren und hab‘ dann am Horizont ein Segelboot vorbeisegeln sehen. Und ich hab‘ mir das so angesehen und habe gedacht: Warum nicht einfach ein kleines Segelboot kaufen anstelle eines Rücktickets?"

Mitsegler per Facebook gesucht

Gesagt, getan: Er findet ein Boot, das er sich leisten kann – er hat je immerhin 15.000 Euro vom Opa geerbt. Und findet ein Boot für 11.500 Euro, das billigste und – wie sich später herausstellen wird – auch recht reparaturbedürftige Schiff vor Ort. Er tauft es "Marianne", nach dem gleichnamigen Boot in der Filmkomödie "Drei Mann in einem Boot" mit Heinz Erhardt.

Benjamin Schaschek will zumindest einen Mitsegler, sucht per Facebook und Skype – und es meldet sich sein früherer Mitstudent Hannes Koch.

"Ich war kurz vor dem Ende meines Tontechniker-Studiums und wollte eigentlich der beste Musikproduzent der Welt werden. Und da hatte Benny die Idee: Wir segeln zurück. Und da war uns beiden sofort klar, da machen wir ein Projekt draus: Überall, wo wir an Land anlegen, dort werden wir Musiker aufnehmen."

Ein Mix von 20 internationalen Musikern

2011 stechen beide von Australien aus in See, ohne große Segelkenntnisse, was natürlich manche Panne provoziert. Ihre Reise, die ursprünglich nur einige Monate dauern sollte, führt sie schließlich über vier Jahre und eine Strecke von 25.000 Seemeilen über die Weltmeere. In dieser Zeit nehmen sie über 200 Musikerinnen und Musiker auf und mischen deren Klänge später an Bord zusammen. So kann es ein, dass in einem Song ein Gitarrist aus Südafrika und eine Sängerin aus Brasilien scheinbar zusammen musizieren, obwohl sie sich nie gesehen haben. Der Song "Radiate" zum Beispiel ist ein Mix von 20 Musikern aus 7 verschiedenen Ländern.

Mittlerweile sind die "Sailing Conductors" wieder zurück in Deutschland, haben ein Buch über ihre Abenteuer geschrieben, waren mit einigen der Musiker auf Deutschlandtour. Demnächst kommt ein Film über sie in die Kinos. Und es juckt sie schon wieder, in See zu stechen: Im Sommer wollen sie mit ihrem Boot zwischen Dänemark, Schweden und Großbritannien kreuzen.

Mehr zum Thema

"Sailing Conductors" - Zwei Leichtmatrosen segeln zur Musik
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 25.02.2015)

"Sailing conductors" - Segelnde Suche nach dem Klang der Welt
(Deutschlandfunk, Corso, 14.01.2014)

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur