Seit 05:05 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 03.08.2012

Deutsches Chorfest Frankfurt

Eröffnungskonzert mit RIAS Kammerchor

Logo vom Chorfest Frankfurt 2012 (Deutscher Chorverband)
Logo vom Chorfest Frankfurt 2012 (Deutscher Chorverband)

Der RIAS Kammerchor, eines der renommiertesten Ensembles der Welt, nahm das Publikum beim Eröffnungskonzert des Deutschen Chorfests am 07.06.2012 mit auf eine Reise. Diese führte durch wohlbekannte, aber auch fremde Gebiete der Chormusik. In der Alten Oper präsentierte der Berliner Spitzenchor unter der Leitung seines Chefdirigenten Hans-Christoph Rademann neben Werken von Johannes Brahms und Max Reger auch neue Vokalmusik.

Das künstlerische Profil des RIAS Kammerchors, am 15. Oktober 1948 vom Rundfunk im amerikanischen Sektor Berlins (RIAS) als professioneller Vollzeitchor gegründet, ist weltweit ohne Vergleich. Als erster professioneller Konzertchor wandte er sich konsequent der Aufführungspraxis Alter Musik zu und setzte mit seinen Konzerten und Aufnahmen internationale Maßstäbe. Zugleich engagiert er sich für die Musik der Gegenwart. Zahlreiche Werke wurden dem Ensemble gewidmet oder von ihm selbst in Auftrag gegeben, so etwa das Oratorium "Hinter der Mauer" von Samir Odeh-Tamimi zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung. Diese beiden Pole bilden die Schwerpunkte, dazwischen spannt sich ein umfangreiches Repertoire in ganzer epochaler und stilistischer Bandbreite.

Hans-Christoph Rademann, Chefdirigent seit 2007, setzt neue Akzente in Chorklang und Repertoire, etwa durch die wegweisende Auseinandersetzung mit Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann. Der Chor verfolgt außerdem verstärkt musikpädagogische Initiativen für den professionellen Nachwuchs wie auch für Schüler und erhielt rund 40 internationale Preise für CD-Aufnahmen. 2010 wählte die britische Fachzeitschrift Gramophone das Ensemble unter die zehn besten Chöre der Welt.
www.chorfest.de



Deutsches Chorfest Frankfurt
Eröffnungskonzert
Alte Oper Frankfurt
Aufzeichnung vom 07.06.2012


Max Reger
Acht geistliche Gesänge op. 138

Giacinto Scelsi
Tre canti sacri

Johannes Brahms
Fest- und Gedenksprüche op. 109

ca. 21:00 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

Johannes Brahms
Zwei Motetten op. 29

Ernst Krenek
Kantate von der Vergänglichkeit des Irdischen


Inés Villanueva, Sopran
Philip Mayers, Klavier
RIAS Kammerchor
Leitung: Hans-Christoph Rademann

Konzert

Kunstfest WeimarZweimal Prokofjew: Großvater und Enkel
Undatierte Aufnahme des russischen Komponisten und Pianisten Sergej Prokofjew. Er wurde am 27. April 1891 in Sonzowka geboren und ist am 5. März 1953 in Moskau gestorben. (picture-alliance / dpa / Röhnert)

Es war eine Art grandioser Sackgasse, in die Sergej Prokofjew wenige Jahre nach seiner Rückkehr in die Sowjetunion hineinlief: erst fand seine gewaltige Revolutionskantate keine Gnade vor Stalin – und nach der späteren "Tauwetter"-Politik wollte sie erst recht keiner mehr hören.Mehr

Musikfest BerlinMonteverdi im Fokus
Bernardo Strozzi Claudio Monteverdi, um 1630 Innsbruck, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Kunstgeschichtliche Sammlungen, Inv.Nr. Gem 503 Copyright: Tiroler Landesmuseen   honorarfrei im Rahmen der aktuellen Berichterstattung bei Angabe des Fotonachweises (Tiroler Landesmuseeun) zur Verfügung. (©Tiroler Landesmuseen )

Claudio Monteverdi, vor 450 Jahren geboren, hat vor allem der menschlichen Stimme völlig neue Ausdrucksmöglichkeiten erschlossen und steht damit am Beginn der modernen Musikentwicklung. An diesem Abend wird er von vielen Seiten beleuchtet.Mehr

Raritäten der KlaviermusikReizvolle Seitensteige
Undatierte Aufnahme der französischen Chansonsängerin Edith Piaf (1915-1963) (dpa / picture alliance)

Es dürften zehntausende Stunden sein, die seit der Entwicklung der Tasteninstrumente für Klavier komponiert worden sind – aber das wenigste davon ist ständig im Repertoire. Beim Sommerfestival in Husum hält man es aus Prinzip anders.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur