Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Donnerstag, 24.05.2018
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 11.05.2018

Der Tag mit Christiane PeitzSoll Deutschland eine neue Rolle in der Weltpolitik einnehmen?

Moderation: Marcus Pindur

Beitrag hören Podcast abonnieren
Christiane Peitz zu Gast bei Studio 9 (Deutschlandradio - Andreas Buron)
Christiane Peitz, Leiterin des Kulturressorts beim "Tagesspiegel" (Deutschlandradio - Andreas Buron)

Machtwort statt Friedensgespräch - unter Donald Trump weht ein anderer außenpolitischer Wind als in den vorangegangenen Jahrzehnten. Was heißt das für Deutschland? Darüber spricht Bundeskanzlerin Merkel heute auf dem Katholikentag und darüber wollen wir mit Christiane Peitz sprechen, unserem heutigen Studiogast. Außerdem: Das Filmfest in Cannes sowie Kunstwerke als Wertanlage.

Wie soll Deutschland mit Konfliktherden und aggressiven Regimen umgehen? Ist Friedenssuche noch die vornehmste Aufgabe der Politik? Das ist Thema einer Diskussionsveranstaltung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel heute auf dem Katholikentag in Münster. Von Merkels Auftritt berichtet unsere Korrespondentin Anne-Francoise Weber, und darüber wollen wir auch mit unserem heutigen Studiogast sprechen, der Journalistin Christiane Peitz vom Berliner "Tagesspiegel".

Was taugen Biolebensmittel aus dem Supermarkt?

Außerdem in der Sendung: Nach dem Selfie-Verbot - ist das Filmfest in Cannes zu elitär geworden? Und: Nach dem Ausstieg - wie sollten sich deutsche Firmen dazu verhalten, dass die USA den Atomdeal mit dem Iran aufgekündigt haben? Sowie: Nach der Versteigerung - sind die Rekordsummen für Gemälde aus der Rockefeller-Sammlung angemessen?

Wie jeden Freitag außerdem unsere Kolumne "Besser essen". Heute spricht Sarah Wiener über Biolebensmittel aus dem Supermarkt.

Christiane Peitz leitet das Kulturressort des Berliner "Tagesspiegel", wo sie seit 2000 tätig ist. Zuvor arbeitete sie als freischaffende Journalistin und Filmkritikerin. Von 1984 bis 1991 war sie als Kulturredakteurin bei der "taz" beschäftigt, nach einem Studium der Musikwissenschaft und Germanistik in Hamburg und Berlin.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur