Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Sonntag, 24.06.2018
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Chor der Woche | Beitrag vom 12.04.2017

Der Kehrwieder Kinderchor Singen von der Weite Niedersachsens

Podcast abonnieren
Der Kehrwieder Kinderchor aus Söhlde. (Dorit Schulze)
Der Kehrwieder Kinderchor aus Söhlde. (Dorit Schulze)

Vor über 40 Jahren gründete ein Ehepaar in der etwa 9000 Einwohner zählenden Gemeinde Söhlde den Kehrwieder Kinderchor. Neben Volksliedern und Folklore singen die Jugendlichen auch weltliche und geistliche Musik früherer Jahrhunderte sowie Werke zeitgenössischer Komponisten.

Die Gemeinde Söhlde liegt zwischen Braunschweig und Hildesheim und die Kinder und Jugendlichen des Chores kommen mittlerweile selbst aus diesen Städten zu den Proben hinaus aufs Land. Neben Volksliedern und Folklore singen die Jugendlichen aber auch weltliche und geistliche Musik der Vokalpolyphonie früherer Jahrhunderte sowie Werke zeitgenössischer Komponisten.

Singen ist gesund, Singen macht Spaß und Singen verbindet! In unserer Reihe "Chor der Woche" geben wir einem Chor die Möglichkeit sich selbst mit einigen Informationen und Liedern vorzustellen.

Sie können eine akustische Visitenkarte Ihres Vereins oder ihrer Gruppe abgeben, wie diesmal der Kehrwieder Kinderchor aus Söhlde.

Mailen Sie uns an chor-der-woche@deutschlandradio.de, wenn Sie unser Chor der Woche sein wollen.

Tonart

Aktuelle Pop-AlbenNeues von damals
Die kanadische Sängerin Jill Barber (Fool'S Gold / Outside Music)

Indie-Rock wie aus den 90ern gibt es auf dem neuen Album von The Pauses: "Unbuilding". Mit 80er-Jahre-Sound melden sich The Twins nach 25 Jahren Pause zurück, auf "Living For the Future". Und auch Jil Barber setzt in "Metaphora" auf Retrocharme – allerdings eher vergebens.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur