Seit 14:05 Uhr Kompressor
 

Donnerstag, 14.12.2017

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 31.12.2010

Der heilige Eddy

Von Jakob Arjouni

Milan Peschel bei den Aufnahmen zu "Der heilige Eddy" (Deutschlandradio - Jonas Maron)
Milan Peschel bei den Aufnahmen zu "Der heilige Eddy" (Deutschlandradio - Jonas Maron)

Das hat der kleine Gauner Eddy wirklich nicht gewollt. Er lügt und betrügt, er klaut und haut notfalls auch zurück. Aber dass der verhasste Spekulant König bei dem Handgemenge im Hausflur so unglücklich stürzt, war nicht eingeplant. "Ich habe Horst König umgebracht, ich fass' es nicht."

Nach dem ersten Schock überdenkt Eddy seine ausweglose Lage und die vielen Fragen, die man ihm stellen wird: "Kriminalpolizei, guten Tag. Sie sind also Eddy Stein, Straßenmusiker, vorbestraft und haben zur Tatzeit das Haus betreten. Erzählen Sie mal ...". Die Leiche muss also weg, bevor die Bodyguards Argwohn schöpfen. Bald spricht ganz Berlin über den Mordfall König und die zweifellos politischen Tatmotive.

Regie: Judith Lorentz
Darsteller: Matthias Matschke, Claudia Eisinger, Mex Schlüpfer, Milian Peschel, Jörg Gudzuhn, Bernd Stempel, Carsten Andörfer, Christian Gaul, Marian Funk, Alexander Hauff, Karsten Troyke, Shelly Kupferberg.
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010
Länge: 55'13

Jakob Arjouni, geboren 1964 in Frankfurt/Main, lebt in Berlin. Romane, Theaterstücke und Hörspiele: "Happy Birthday, Türke!" (SWF 1989), deutscher Krimi-Preis 1992 für "Ein Mann, ein Mord" (SWF 1991), "Kismet" (SWR/WDR 2002).

Audio-Ausschnitt "Der heilige Eddy"

Wiederholung vom 09.08.2010

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur