Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 
 

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 15.07.2013

Der Champion Deutschland

Fluch oder Segen für Europa?

Von Caspar Dohmen

Podcast abonnieren
Eine Demonstrantin hält bei einer Demonstration in Nikosia ein Bild von Angela Merkel mit Hitlerbart in die Höhe. (picture alliance / dpa / Iakovos Hatzistavrou)
Eine Demonstrantin hält bei einer Demonstration in Nikosia ein Bild von Angela Merkel mit Hitlerbart in die Höhe. (picture alliance / dpa / Iakovos Hatzistavrou)

Die Krise diktiert Europas Agenda: In vielen europäischen Krisenländern machen die Bürger Deutschland für die Misere verantwortlich - ablesbar etwa an den Merkel-Plakaten mit Hitlerbärtchen. Fest steht, dass Deutschland die ökonomische Supermacht von Europa ist.

Ein Viertel der industriellen Wertschöpfung der Europäischen Union entfällt auf das Land, das sich erfolgreich der Deindustrialisierung widersetzt hat. Es hat sich sogar binnen 20 Jahren vom kranken Mann Europas zum wirtschaftlichen Champion entwickelt ("The Economist").

Welche Folgen hat diese Sonderstellung für das ökonomische und politische Kräftegleichgewicht in Europa?

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Links:
Hans Böckler Stiftung, Studie: Ungleichgewichte versperren Weg aus der Eurokrise

Das Institut der Deutschen Wirtschaft zur Struktur der deutschen Arbeitskosten

Zur Homepage von Heiner Flassbeck

Zeitfragen

Fremde HeimatEine Großfamilie auf Ostpreußentour
Blick über die Landschaft am ehemaligen Friedrichsgraben, heute Polesskij Kanal, bei Polessk, früher Labiau, am 02.09.2002. Pollesk liegt heute im zu Russland gehörenden Kaliningrader Gebiet - im früheren Ostpreußen. (picture alliance / dpa / Tom Schultze / Transit)

Wie viele andere auch mussten sie am Ende des Zweiten Weltkriegs Ostpreußen verlassen. Jahrzehnte später fährt unsere Autorin zusammen mit ihrer Familie an die Orte zurück, die für die älteren Verwandten einst Heimat waren.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur