Seit 23:05 Uhr Fazit

Donnerstag, 19.04.2018
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Feature / Archiv | Beitrag vom 18.09.2010

Den Staub hinter sich lassen

Kabuls Jugend im Aufbruch

Von Martin Gerner

Podcast abonnieren
Alltagsszene in Kabul (AP)
Alltagsszene in Kabul (AP)

"Ich komme aus einem ländlichen Haushalt ohne Bildung", sagt Nasim. Heute ist er einer von Afghanistans führenden Bloggern, der mit dem Laptop Grenzen überwindet und sich immer neue Ziele setzt. Weit über die Hälfte der afghanischen Bevölkerung sind junge Menschen bis Mitte 20. Was wissen wir über ihr Leben, ihre Träume?

Das Feature begleitet Nasim, Leila, Shakiba und Fatima. Sie erzählen von ihren Lebensentwürfen und Zielen, ihren Ängsten und Hoffnungen. Begeisterungsfähig und beharrlich erfinden sie ihre Zukunft in Kabul jeden Tag.

Regie: Renate Jurzik
Darsteller: Stefanie Fuchs, Juliane Gregori, Ilka Teichmüller u.a.
Ton: Martin Seelig
Produktion: Rundfunk Berlin-Brandenburg 2008
Länge: 54'30

Martin Gerner, geboren 1966, arbeitet seit 2004 regelmäßig in Afghanistan als freier Autor sowie in der Ausbildung afghanischer Journalisten. Korrespondent für den ARD-Hörfunk, Tagesspiegel u.a. Für DLF 2007: "Unfinished Business. Nachrichten aus Afghanistan. Eine Medienkritik".

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

Hörspiel: Der mit den Tieren sprichtDie Unruhe
Valère Novarina und Jens Harzer im April 2017 im Berliner Ensemble (Deutschlandfunk Kultur / Anke Beims)

Was wäre beunruhigender als eine plötzlich verstummte Sprache? Valère Novarinas "Die Rede an die Tiere" wurde 1986 in Paris uraufgeführt. "Ich glaube nicht, dass jemals Präziseres, Heftigeres, Hellsichtigeres ausgesprochen wurde über die Techniken des Schreibens", so sein Schriftstellerkollege Philippe Sollers.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur