Seit 12:30 Uhr Schlaglichter
 

Samstag, 18.11.2017
 
Seit 12:30 Uhr Schlaglichter

Debüt | Konzert am 21.11.2017 um 20:00 Uhr

Debüt im Deutschlandfunk KulturHimmelsblick und Höllenfahrt

Die georgische Pianistin Mariam Batsashvili (Attila Kleb)
Die Pianistin Mariam Batsashvili (Attila Kleb)

Die Pianistin Mariam Batsashvili ist eine Musikerin der Extreme. Für ihr Berlin-Debüt im Kammermusiksaal der Philharmonie hat die georgische Virtuosin einige der schwierigsten Werke der Klavierliteratur ausgewählt. Dabei stellt sie ihre Meisterschaft stets vollkommen in den Dienst der Musik.

Die Künstlerin

Die 24-jährige Pianistin Mariam Batsashvili zählt zu den großen musikalischen Hoffnungsträgern am Klavier. Geboren 1993 in Tiflis/Georgien, studierte sie zunächst an der Evgeni Mikeladze-Musikschule ihrer Heimstadt, bevor sie an die Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar zu Grigory Gruzman wechselte. 
Internationale Aufmerksamkeit erlangte sie, als sie 2014 den 10. Franz Liszt-Klavierwettbewerb in Utrecht gewann. Erste Orchestererfahrung auf Spitzenniveau konnte die junge Pianistin unter anderem mit dem niederländischen Radio Filharmonisch Orkest unter James Gaffigan, mit dem Rotterdam Philharmonisch Orkest unter Rafael Payare und mit den Brüsseler Philharmonikern sammeln.

In rund 30 Ländern gab sie bereits Soloabende, darunter China, Südkorea, Indonesien, Brasilien, die USA, Südafrika, Frankreich, Spanien, Norwegen, die baltischen Staaten sowie Benelux und Deutschland. Sie war zu Gast bei zahlreichen Festivals wie dem Beethovenfest Bonn, dem Pianofortissimo Festival Bologna und dem Delft Kammermusikfestival.

In der Saison 2016/17 konzertierte Mariam Batsashvili als "Rising Star" der European Concert Hall Organisation (ECHO) in den bedeutendsten Sälen Europas, Auch Mariam Batsashvilis Saison 2017/18 ist gespickt mit spannenden Debüts. Neben den Philharmonien von St. Petersburg und Berlin stehen die Tonhalle Zürich und erneut die Londoner Wigmore Hall auf ihrer Agenda. Mit dem MDR Sinfonieorchester, dem Orchestre National de Belgique und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn wird sie Mozarts Klavierkonzert Nr. 23 KV 488 zur Aufführung bringen. Rezitaltourneen führen sie unter anderem nach Mexiko und in die USA, und beim Rheingau Musik Festival 2018 wird sie erstmals mit Bachs Goldberg-Variationen zu erleben sein.

Vor kurzem wurde Mariam Batsashvili für das britische Förderprogramm "BBC New Generation Artists 2017-2019" ausgewählt.

Programm:

Johann Sebastian Bach
Konzert für Klavier solo d-Moll, BWV 974
nach einem Oboenkonzert von Alessandro Marcello

Franz Liszt
Sarabande und Chaconne über Themen aus der Oper "Almira" von G. F. Händel 

Frédéric Chopin
Grande Polonaise brillante mit vorangehendem Andante spianato für Klavier, op. 22

Johann Sebastian Bach / Ferruccio Busoni
Chaconne d-Moll, aus der Partita Nr. 2 für Violine solo BWV 1004
Bearbeitet für Klavier von Ferruccio Busoni

Franz Liszt
I. "Après une lecture de Dante: Fantasia quasi Sonata". Andante maestoso
II. Tarantella. Presto – Canzone napolitana – Prestissimo
aus: "Années de pèlerinage – Deuxième année – Italie" und dem Zusatz "Venezia e Napoli"

Moderation: Haino Rindler

Programmheft zum Download

Karten:
Tickets ab 14 € (Studierende und Schüler 50%)
Telefon: 030 - 20 29 87 11
Fax: 030 - 20 29 87 29
Mail: tickets@roc-Berlin.de
Online: Webshop der ROC
Kartenbüro der ROC GmbH Berlin:
Charlottenstr. 56 | 2. OG
10117 Berlin | am Gendarmenmarkt
Mo bis Fr 9.00 – 18.00 Uhr
Vorverkaufsstellen der Stadt und Kasse der Philharmonie
(jeweils mit Vorverkaufsgebühr)

Anfahrt:
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin
Tel.: 030 - 254 88 0
Bus 200 | Philharmonie
Bus M48, M85 | Kulturforum
U-Bahn, S-Bahn und Regionalbahn | Potsdamer Platz

Debüt Saison 2016 - 2017

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur