Seit 20:03 Uhr Konzert
 

Mittwoch, 22.11.2017

Kompressor | Beitrag vom 24.05.2016

Datenbank "Gesellschaftsbilder"Behinderung als Normalfall

Michael Biedowicz im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Tarek Rasouli (Mitte) nimmt 2016 in München am Wings for Life Run teil. (dpa / picture alliance / Marc Müller)
Tarek Rasouli (Mitte) nimmt 2016 in München am Wings for Life Run teil. (dpa / picture alliance / Marc Müller)

Wer an einen Behinderten denkt, hat sofort ein Bild im Kopf. Auch die Medien arbeiten damit - und festigen so die Klischees über die Betroffenen. Die neue Fotodatenbank "Gesellschaftsbilder" will das ändern - mit Behinderten-Bildern jenseits stereotyper Darstellungen.

Für eine andere Sicht auf Menschen mit Behinderungen kämpft die Berliner Initiative Sozialhelden schon lange. Jetzt stellt sie den Medien sogar die Bilder dafür zur Verfügung. Mit einer eigenen Bilddatenbank namens Gesellschaftsbilder, die versucht, Menschen mit Behinderungen abseits von Klischees darzustellen. Der Fotochef beim Zeit-Magazin, Michael Biedowicz, hat sich das für uns angeschaut.

Die Datenbank sei sehr gut gemacht, sagt Biedowicz im Interview mit Kompressor. "Wir sehen echte Menschen und das ist sehr wohltuend." In Fotodatenbanken gebe es jede Menge Bilder, die keine echten Behinderten zeigten, sondern "gecastete Menschen, die gut aussehen". Die Datenbank Gesellschaftsbilder ist für Biedowicz ein positives Gegenbeispiel: "Das ist eine seriöse Bildquelle für meine Arbeit."

Mehr zum Thema:

Begabte und Behinderte - Radikale Inklusion sprengt das Schulsystem
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 15.01.2016)

Inklusion im Sport - Behinderte in Bewegung
(Deutschlandradio Kultur, Nachspiel, 15.03.2015)

Inklusion - Modellprojekt bildet Behinderte zu Hochschuldozenten aus
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 20.03.2014)

Alltag - Behinderte werden zu Trainern
(Deutschlandradio Kultur, Reportage, 07.12.2013)

Fazit

Lagos BiennaleKulturelle Zwänge hinter sich lassen
Eine Perfomance des Künstlers Tito Aderemi-Ibitola (Hakeem Jimo)

Auf dem Gelände eines Eisenbahnschuppens für Dampflokomotiven im nigerianischen Lagos findet die erste Kunst-Biennale Lagos statt. 37 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt zeigen ihre sehr politischen und gesellschaftkritischen Werke.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur