Seit 06:05 Uhr Studio 9
 

Samstag, 16.12.2017

Konzert zum Nachhören | Beitrag vom 03.12.2017

Dänisches vom Ensemble Weser-RenaissanceEin Europäer aus Kopenhagen: Mogens Pedersøn

Aus der Kirche Unser Lieben Frauen, Bremen

Beitrag hören
Ensemble Weser Renaissance / Leitung: Manfred Cordes (Jörg Landsberg)
Das Ensemble Weser Renaissance (Jörg Landsberg)

Es herrschten harte Zeiten in Europa am Beginn des 17. Jahrhunderts, und Dänemark unter seinem expansionsfreudigen Langzeit-Herrscher Christian IV. stand mittendrin – doch die Kunst blühte paradoxer Weise trotzdem wie nie zuvor.

Denn Christian war nicht nur ein strategisch denkender Politiker, der sein Land zum Gravitationszentrum des protestantisch geprägten Nordeuropa machen wollte, sondern auch ein Freund prachtvoller Bauten und der für damalige Zeiten modernsten Musikrichtungen. So konnte sein Hofmusiker Mogens Pedersøn viele Jahre nach Venedig und noch im unmittelbaren Vorfeld des 30-jährigen Krieges nach London reisen, seinen Kompositionsstil bei berühmten Kollegen wie Giovanni Gabrieli schulen und auf die Höhe der internationalen Entwicklungen bringen. Die Früchte dieser Entwicklungen wurden allerdings durch die kurze Lebensspanne des Künstlers begrenzt, der 1623 mit gerade erst 38 Jahren starb. Dennoch ist beispielsweise sein "Pratum spirituale" von 1620 eines der prägnantesten Gesangsbücher seiner Zeit – parallel zum Frühwerk von Heinrich Schütz, der später ebenfalls einige Zeit am Hofe Christians IV. in Kopenhagen verbrachte. – Das Ensemble Weser-Renaissance, unter seinem Leiter Manfred Cordes mittlerweile schon über Jahrzehnte mit den Klängen dieser Zeit vertraut, wendet den Blick diesmal also nach Norden und tut das Seine, um zu zeigen, das Pedersøn gerade in seinen geistlichen Vokalstücken mehr war als nur eine dänische Lokalgröße.

Kirche Unser Lieben Frauen, Bremen
Aufzeichnung vom 16. November 2017

Moderation: Ulrike Klobes

Pratum Spirituale - Motetten für den dänischen Hof

Mogens Pedersøn
Nu bede vi den Helligaand (Nun bitten wir den Heiligen Geist)
Kyrie - Gloria
Jesus Christ vor Frelsermand (Jesus Christus, unser Heiland)
Victimae paschali laudes
Ieg raaber til dig o Herre Christ (Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ)
Laudate Dominum
Allen til dig Herr Jesu Christ (Allein zu dir, Herr Jesu Christ)
Credo
Min Siel nu loffue herren (Nun lob, mein Seel, den Herren)

ca. 20.40 Uhr Konzertpause, darin: Geistliche Blütenlese zwischen Venedig, London und Kopenhagen
Mogens Pedersøn und sein "Pratum spirituale" von 1620, von Bernd Heyder

Mogens Pedersøn
Aff dybsens nød raaber til dig (Aus tiefer Not schrei ich zu dir)
Ad te levavi
Sanctus
Loffuer Gud i fromme Christne (Lobt Gott, ihr frommen Christen)
Deus misereatur
Beholt oss Herre ved dit ord (Erhalt uns Herr bei deinem Wort)
Forlæ oss med fred naadelig (Verleih uns Frieden gnädiglich)

Ensemble Weser-Renaissance Bremen
Leitung: Manfred Cordes

Konzert

Belcanto aus New YorkBellinis "Norma" live
A view of the grand staircase in the Metropolitan Opera at Lincoln Center in New York, New York, USA, on 12 May 2009. Lincoln Center, which was the first major cultural complex in the United States and has become the world?s largest performance center, is celebrating its 50th anniversary this year.  (picture-alliance/ dpa / epa Justin Lane)

Wenn es nur ein einziges Stück gäbe, um zu demonstrieren, was der Begriff "Belcanto" meint, dann müsste es Vincenzo Bellinis "Norma" sein. Diesmal kommt der große Wurf des Sizilianers frisch von der Theke aus der New Yorker Met.Mehr

Martinů FesttageAm letzten Wirkungsort
Eine Gedenktafel für den tschechischen Komponisten Bohuslav Martinu (1890 - 1959) in seinem Geburtsort Policka. (imago / CTK Photo)

Geboren und aufgewachsen ist Martinů in einem ostböhmischen Kirchturm, künstlerisch sozialisiert wurde er in Frankreich und den USA – doch am Ende kehrte er ins Herz Europas zurück. Dort, in Basel, gibt es nun ein ihm gewidmetes Festival.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur