Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Buchkritik / Archiv | Beitrag vom 14.03.2008

Buchhändler im Gespräch

"Der nasse Fisch" von Volker Kutscher, "Der Kunde ist weiblich" von Diana Jaffe, "Fünf Tage im Juli" von Franz Xaver Karl, "Die Entdeckung der Langsamkeit" von Stan Nadolny

Podcast abonnieren
Buchseiten (Stock.XCHNG / Sanja Gjenero)
Buchseiten (Stock.XCHNG / Sanja Gjenero)

Immer freitags um 15.33 Uhr sprechen wir mit Buchhändlern aus ganz Deutschland. Von ihnen wollen wir wissen, wie sie Neuerscheinungen und aktuelle Entwicklungen auf dem Buchmarkt einschätzen. Heute mit Viola Taube von der Buchhandlung Viola Taube in Nordhorn.

Viola Taube empfiehlt:

Ein besonders spannendes Buch:
"Der nasse Fisch" von Volker Kutscher
Kiepenheuer & Witsch, 494 Seiten, 19,90 €

Ein Buch, von dem man etwas lernen kann:
"Der Kunde ist weiblich" von Diana Jaffe
Econ Verlag, 328 Seiten, 24,90 €

Ein besonders schönes Buch:
"Fünf Tage im Juli" von Franz Xaver Karl
Blumenbar Verlag, 251 Seiten, 18 €

Persönlicher Lieblingstitel:
"Die Entdeckung der Langsamkeit" von Stan Nadolny
Piper Verlag, 376 Seiten 19,90 €

Buchkritik

Siddhartha Mukherjee: "Das Gen"Was Gene wirklich machen
Im Vordergrund das Buchcover von "Das Gen", im Hintergrund ein Computerbild, das eine sich auflösende DNA darstellt. (Buchcover: S. Fischer Verlag, Hintergrund: imago/Science Photo Library)

Siddhartha Mukherjee führt den Leser in "Das Gen" anschaulich in die Genetik ein. Der Mediziner und Bestseller-Autor schafft über seine Familiengeschichte einen unterhaltsamen roten Faden. Viele kleine Stories über zufällige Entdeckungen runden das Ganze ab.Mehr

Carsten Jensen: "Der erste Stein" Die Hölle auf Erden
Buchcover "Der erste Stein" von Carsten Jensen (Albrecht Knaus Verlag/imago/Kyodo News)

Dänische Nato-Soldaten kämpfen in Afghanistan, bis sie von ihrem Zugführer verraten werden. Doch wer ist Verräter, wer gehört zu Taliban und wer ist Warlord? "Der erste Stein" von Carsten Jensen entwickelt sich vom Kriegsroman nach und nach zu einem bösen Polit-Thriller.Mehr

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur