Seit 11:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:05 Uhr Tonart
 
 

Musik / Archiv | Beitrag vom 15.01.2014

Brit-PopMit Blick zurück in die Zukunft

Pete MacLeod: "Rolling Stone"

Von Uwe Wohlmacher

CD-Cover: "Rolling Stone" von Pete McLeod  (359 Music)
CD-Cover: "Rolling Stone" von Pete McLeod (359 Music)

Pete MacLeod heißt das neueste Talent, das der Oasis-Entdecker Alan McGee auf seinem im vergangenen Jahr gegründeten Label 359 Music als ersten Künstler präsentiert.

Das Debütalbum des schottischen Musikers trägt den Titel "Rolling Stone" und orientiert sich musikalisch an 60er-Jahre-Sounds wie den Byrds, Kinks oder Small Faces. Eine Mischung, die man landläufig als Brit-Pop klassifiziert, allerdings weniger in der Art wie ihn Oasis, Blur und Pulp vor mehr als einem Jahrzehnt definiert haben. Pete MacLeod bewegt sich vielmehr in einer Richtung, die schon Bands wie R.E.M. oder The Smiths bevorzugten und die auch amerikanische Sixties-Sounds mit einbezieht.

Traditionsbewusster Brit-Pop aus Schottland

Pete MacLeod hat eine musikalische Schublade geöffnet, die hohe Aufmerksamkeit verspricht. MacLeod stammt aus Glasgow und veröffentlichte seine ersten Songs auf eigene Faust unter dem Namen "TheStar69" - wohl auch im Hinblick auf seine vorrangigen musikalischen Einflüsse.

Nach ersten größeren Auftritten im Vorprogramm von Ocean Colour Scene und Amy MacDonald wurde Oasis-Entdecker Alan McGee über YouTube auf das Talent aufmerksam. Und bot ihm für sein neu gegründetes Plattenlabel 359 Music als erstem Künstler einen Vertrag an. Und nach zwei Vorab-Vinylsingles liegt nun das Debütalbum des elektrischen Singer/Songwriters vor, das seinen großen Vorbildern in nichts nachsteht.

Pete MacLeod: "Rolling Stone"
Label: 359 Music

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler. (picture alliance / dpa)

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten
(Galileo Music Communication )

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons (Earache Records)

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin (Brainfeeder Records)

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur