Seit 23:05 Uhr Fazit

Dienstag, 19.06.2018
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Neonlicht / Archiv | Beitrag vom 08.06.2014

Boring ConferenceDie Kunst der Langeweile

Moderation: Mandy Schielke

Podcast abonnieren
Ein müder Student gähnt (picture alliance / dpa)
Gähnende Langeweile: ein Student bei einer Vorlesung (picture alliance / dpa)

Die passende Geisteshaltung zum Sommer kommt aus Großbritannien. Denn wo alle busy sind, ist für Hipster nichts attraktiver als Langeweile. Eine Lotusblume, die auf Körperwärme reagiert, hat ein Niederländer entwickelt. Und: Welches Selfie wird auch wirklich ein Hit?


Ascot, die Chelsea Flower Show, Wimbledon, die Höhepunkte des feuchten englischen Sommers locken schon am Horizont. Doch die Londoner Hipster-Gemeinde verfolgt ihre eigene Agenda. Bei den Chaps Olympics übt man sich im Fechten mit dem Regenschirm. Und bei der gerade bewältigten Boring Conference wurde die gepflegte Langeweile kultiviert. Vordergründig jedenfalls.
Von Ruth Rach

"Glowing lines" werden in den Niederlanden getestet. Die Straßenmarkierungen absorbieren das Tageslicht und leuchten in der Dunkelheit. "Glowing lines" werden in den Niederlanden getestet. Die Straßenmarkierungen absorbieren das Tageslicht und leuchten in der Dunkelheit.


Eine Lotusblume aus feiner silberner Folie, die auf Körperwärme reagiert, zählt zu den bisher bezauberndsten Entwürfen des Technik-Designers Daan Roosegaarde. Kommen genug Passanten vorbei, öffnet sie sich und gibt ihr Innenleben preis. Ein Beispiel für das, was der Niederländer Techno-Poetry nennt. In seinem neuesten Projekt sucht er die Schönheit auf der Straße. Und findet die selbstleuchtende Autobahn.
Von Kerstin Schweighöfer


Mumbai gilt als eine der lautesten Städte der Welt. Um sich im Lärm des täglichen Verkehrs durchzusetzen, rüsten einige Autobesitzer nun auf. Sie setzen auf Modelle mit extra lauten Hupen, speziell entwickelt für den indischen Markt. Doch auf der anderen Seite formiert sich Widerstand. Aktivisten fordern eine Eindämmung der Lärmbelastung und die Einführung eines "Hupometers". Ein Kampf auf verlorenem Posten?
Von Lukas Grasberger


Wer nicht knipst der ist nicht. Was wären Facebook, Instagram und Co. ohne den Smartphone-Schnappschuss aus allen Lebenslagen... Aber wie sticht man noch heraus, aus der Fülle der Bilder? Welches Selfie wird auch wirklich ein Hit? Ein Forscher am renommierten Massachusetts Insitute of Technology (MIT) hat ein Programm entwickelt, das unsere Foto-Vorlieben vorhersagen will. Wir haben es getestet.
Von Sonja Beeker

 

Neonlicht

MetropolenphänomeneWeitermachen
Stoßstange an Stoßstange stehen die Autos auf der Avenida Paulista in der brasilianischen Großstadt Sao Paulo (Aufnahme vom 11.01.2010). (picture-alliance / dpa / Helmut Reuter)

Das Neonlicht braust mit einem Motogirl durchs Verkehrschaos von Sao Paulo, probiert jüdische Speisen in der Gourmet-Version in New York und spürt der Faszination Zauberwürfel nach.Mehr

StadtalltagBesser leben geht immer
Blick am 03.08.2007 von der Wettsteibrücke über den Rhein auf den Baseler Stadtteil Grossbasel mit dem Münster der Stadt. ( picture-alliance/ dpa /  Thomas Eisenhuth  )

In New York greift fast niemand mehr zum Joint – Marihuana wird stattdessen lungenschonend gevaped mit teuren Luxusverdampfern. Während man in Basel die Pause im Rhein verbringt, greift der Berliner zunehmend zum kalorienarmen Onigiri statt zur Currywurst. Mehr

ModeweltNeu aufgelegt
Der Jumpsuit ist eine echte Styling-Herausforderung und ein Modehit dieses Sommers. (dpa picture alliance/ Jens Kalaene)

Alles kommt wieder. Die Technoachse Berlin-Detroit ist neuerdings eine Aufbauhilfe. In Lissabon bekämpft man mit Retrodesign die Krise - und der Arbeitsoverall erlebt ein Comeback als eleganter Jumpsuit.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur