Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 

Mittwoch, 17.01.2018

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 12.09.2011

Berlin vor der Wahl

Bleibt alles wie gehabt?

Von Claudia van Laak

Podcast abonnieren
September 2006: Klaus Wowereit winkt auf einer SPD-Wahlparty den Parteianhängern zu. (AP)
September 2006: Klaus Wowereit winkt auf einer SPD-Wahlparty den Parteianhängern zu. (AP)

Am kommenden Sonntag ist es soweit: Knapp 2,5 Millionen Berlinerinnen und Berliner können ein neues Abgeordnetenhaus wählen. In den letzten zehn Jahren wurde die Hauptstadt von rot-rot unter Führung von Klaus Wowereit regiert. Der 57-Jährige ist nach wie vor in der Wählergunst ganz oben. Seine Herausforderin Renate Künast hat es schwer.

Das Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat.

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Berlin vor der Wahl (pdf)
Berlin vor der Wahl (txt)

Länderreport

WohnungsmarktWarum die Stadt Dresden wieder Wohnungen baut
Reiterstandbild Friedrich Augusts II in Dresden vor Häusern der damals Städtischen Wohnungsbaugesellschaft Woba, die im selben Jahr 2006 verkauft wurde. (imago/momentphoto/Killig)

2006 verkaufte Dresden seine Wohnungsbaugesellschaft mit 48.000 Wohnungen und wurde so auf einen Schlag schuldenfrei. Eine Pioniertat, fanden die einen, ein Riesenfehler die anderen. Vor einem Jahr gründete die Stadt nun eine neue Wohnungsbaugesellschaft.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur