Seit 01:05 Uhr Tonart
 

Mittwoch, 22.11.2017

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 04.01.2017

Autorenduo Iny LorentzDie Schöpfer des Bestsellers "Die Wanderhure"

Moderation: Matthias Hanselmann

Podcast abonnieren
Das Autorenduo Iny Lorentz alias Iny Klocke und Elmar Wohlrath (FinePic München)
Das Autorenduo Iny Lorentz alias Iny Klocke und Elmar Wohlrath (FinePic München)

Als Brieffreunde entdeckten Iny Klocke und Elmar Wohlrath ihr Talent zur Zusammenarbeit. Heute arbeiten sie als Autorenduo unter dem Pseudonym Iny Lorentz – und verfassen historische Romane. Erfolge wie "Die Wanderhure" und "Die Kastratin" machten sie berühmt.

Hinter dem Pseudonym Iny Lorentz versteckt sich das Autorenehepaar Iny Klocke und Elmar Wohlrath. Beide teilen das Schicksal, dass ihre Talente zum Schreiben während der Kindheit von den Eltern nicht gefördert wurden - es bedurfte anderer, die sie entdeckten. Im Fall Elmar Wohlrath war es seine Religionslehrerin:

"Bei uns gab es vielleicht fünf oder sechs Bücher im Haus. Meine Mutter hat gern Heftromane gelesen, aber ich hatte das riesige Glück, eine Religionslehrerin zu haben, die sie sehr schnell erkannt hat, dass ich mich für das Lesen interessiere und hat mich dann über zehn Jahre mit Büchern aus ihrer eigenen Bibliothek versorgt."

Iny Lorentz wiederum las und schrieb gegen den Wiederstand ihres autoritären Großvater: "Ich durfte zu Hause nicht schreiben, lesen durfte ich eigentlich auch nicht so viel, aber das hat mich nicht interessiert, ob ich durfte oder nicht. Mein Großvater wollte, dass ich putze, schrubbe, Haushalt mache, mehr nicht, ich war ja nur ein wertloses Mädchen."

Ihre schriftstellerische Karriere begann mit Veröffentlichungen in Fantasy- und Science Fiction-Fanmagazinen. Es folgten Kurzgeschichten in Anthologien.

Iny Klocke und Elmar Wolrath - die meistverfilmten Autoren ihres Genres

Bevor sie zum Paar wurden, waren sie Brieffreunde - als sie begannen, Enden und Anfänge des anderen fertig zu schreiben, entdeckten sie, dass sie in Arbeitsteilung am besten und am meisten schreiben können. Heute ergänzen sie sich als Schriftsteller und als Ehepaar geradezu perfekt. In ihrem Wohnwagen begeben sie sich gemeinsam an die Schauplätze ihrer Geschichten und recherchieren in Süddeutschland, Venezien oder Apulien.

Berühmt wurden sie vor allen durch die Romane "Die Wanderhure" und "Die Kastratin". 13 Millionen ihrer Bücher wurden inzwischen verkauft, in 14 Sprachen. Bis zu vier historische Romane veröffentlichen sie im Jahr und sind die meistverfilmten Autoren ihres Genres. Dass sie dabei von den Feuilletons weitgehend ignoriert werden, schert die beiden nicht.

"Das Feuilleton hat seine eigene Kultur und wir haben die unsere."

Mehr zum Thema

Lianne Kolf - Wie wurden Sie zur ersten Literaturagentin Deutschlands?
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 20.01.2016)

Im Gespräch

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur