Seit 11:05 Uhr Deutschlandrundfahrt

Sonntag, 27.05.2018
 
Seit 11:05 Uhr Deutschlandrundfahrt

Veranstaltungen

17.05.201817:00 UhrErfurt

PodiumsdiskussionAus dem Migrantenstadl - Wie können Kunst und Kultur ein Zusammenleben in Vielfalt möglich machen?

Collegium Maius / Alte Universität

Aus dem Migrantenstadl- Wie können Kunst und Kultur ein Zusammenleben in Vielfalt möglich machen?

Podiumsdiskussion in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung, der Deutschen UNESCO Kommission (DUK) und der Landeshauptstadt Erfurt

Moderation: Dr. Sebastian Engelbrecht, Deutschlandfunk Kultur

Zuwanderung macht eine Gesellschaft reicher. Dieser Satz mag nicht populär sein, aber seine Richtigkeit ist nachweisbar. Wie und wo entsteht dieser Reichtum? Am deutlichsten ist das in Kunst und Kultur zu erkennen. Um dieses Thema geht es in einer Veranstaltung, zu der Deutschlandfunk Kultur am 17. Mai gemeinsam mit der Bertelsmann-Stiftung und der Deutschen UNESCO-Kommission in die Thüringer Landeshauptstadt Erfurt einlädt.

Im einzelnen soll es um Fragen wie diese gehen: Welchen Beitrag leistet Kunst zu einem guten Zusammenleben in kultureller Vielfalt? Welche Ansätze sind erfolgreich? Wie können Bund, Länder und Kommunen künstlerische Projekte unterstützen? Zu dieser Diskussion bittet Deutschlandfunk Kultur Politiker und Künstler aufs Podium, in der Hoffnung auf eine Polyphonie, die in der von Ängsten bestimmten Debatte um Einwanderung nach Deutschland gut anzuhören ist und weiterführt.

Grundlage der Diskussion ist eine Studie der Deutschen UNESCO-Kommission und der Bertelsmann-Stiftung zu diesem Thema, die zum UNESCO-Welttag der kulturellen Vielfalt am 21. Mai erscheint.

In unserem Digitalkanal "Dokumente und Debatten" übertragen wir am Donnerstag, dem 17. Mai von 17.00 bis 20.00 Uhr die gesamte Veranstaltung aus Erfurt live. Deutschlandfunk Kultur sendet die Podiumsdiskussion am Freitag, dem 18. Mai um 18.05 Uhr im "Wortwechsel".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur