Seit 20:03 Uhr Konzert
 

Dienstag, 23.01.2018

Musik / Archiv | Beitrag vom 29.05.2013

Alter Wein in jungen Schläuchen

John Fogerty: "Wrote A Song For Everyone"

Von Uwe Wohlmacher

John Fogerty: "Wrote A Song For Everyone" (Smi Col (Sony Music))
John Fogerty: "Wrote A Song For Everyone" (Smi Col (Sony Music))

John Fogerty, Rock-Ikone der späten 60er-Jahre, hat die alten Hits seiner ehemaligen Band Creedance Clearwater Revival mit bekannten Gastmusikern auf seinem neuen Album "Wrote A Song For Everyone" noch einmal neu eingespielt.

Die Idee zu seinem neuen Album hatte seine Frau Julie, als das Ehepaar vor zwei Jahren über neue musikalische Pläne diskutierte und beschloss, die alten Hits mit jungen Kollegen und Freunden neu aufzunehmen. Das Ergebnis liegt nun vor und überrascht zuerst schon einmal damit, dass Fogerty Songs wie "Fortunate Son", "Born On The Bayou" oder "Who‘ll Stop The Rain" in die Country-Ecke verschoben hat.

Ein kluger Schachzug, denn nichts wäre langweiliger gewesen, als seine zeitlos schönen Hits einfach noch Mal ein zu eins nachzuspielen, selbst, wenn dabei noch eine zweite, neue Gaststimme oder Gastgitarre zu hören gewesen wäre. Nun hat sich Fogerty mit seinen Songs den jeweiligen Gästen, wie Keith Urban, den Foo Fighters, Kid Rock oder Bob Seger stilistisch angenähert und dadurch ,fast‘ neue Songs produziert.

Creedence Clearwater Revival hatten sich 1972 im Streit getrennt. Die alten Hits ignorierte Fogerty fortan, wegen eines Rechtsstreits mit seiner alten Plattenfirma. Erst 1985, nach der gerichtlichen Klärung, waren seine alten Songs auch wieder live zu hören. Und nun also der Versuch, den Klassikern noch einmal neues Leben einzuhauchen. Dies geling dem 68-jährigen Musiker mit "Wrote A Song For Everyone" auch überwiegend und überraschend gut.

John Fogerty: "Wrote A Song For Everyone"
Label: Smi Col (Sony Music)

Links:
Homepage von John Fogerty

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler. (picture alliance / dpa)

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten
(Galileo Music Communication )

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons (Earache Records)

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin (Brainfeeder Records)

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur