Seit 20:03 Uhr Konzert
 

Mittwoch, 17.01.2018

Alltag in der DDRDie Wochenkrippen-Kinder

Viele DDR-Kinder verbrachten ihre Kindheit in Wochenkrippen, mit oft weitreichenden Folgen. Forschungsergebnisse, die auf die Nachteile für die Entwicklung der Kinder hinwiesen, unterdrückte die DDR. Heute arbeiten Betroffene und Forscher die Folgen auf.

(dpa)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Hörspiel zum Nachhören

weitere Beiträge

Konzert zum Nachhören

weitere Beiträge

Kultur

Rosa LuxemburgRevolutionäre Kämpferin und Pflanzensammlerin

Rosa Luxemburg kennt man als revolutionäre Kämpferin. Ursprünglich wollte sie aber Botanikerin werden. Die von ihr archivierten Pflanzenteile wurden zur Grundlage für ein Künstlerbuch, das zugleich an die Wurzeln rechtsnationalen Terrors erinnern will.

 

Politik & Zeitgeschehen

GroKo-VerhandlungenSchwan: SPD muss den Finanzminister stellen

Ein "Ja, aber..." zu GroKo-Verhandlungen seitens der SPD kommt von Gesine Schwan: "Ich möchte mir die zweite Notbremse durchaus vorbehalten", sagt die Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission. Und für die Erneuerung Europas sei ein SPD-Finanzminister "gleichsam unabdingbar".

 

Literatur

Simone de Beauvoir"Sie hatte auch sehr viel Humor"

Simone de Beauvoir sei heute noch aktuell, sagt ihre Biografin Julia Korbik. Vieles von dem, was sie geschrieben hat, könne man als Kommentar zu unserer Zeit verstehen, sagt die Autorin im Gespräch über ihr Buch "Oh Simone".

 

Musik

Wissenschaft

GrippeWie wir eine "Herdenimmunität" erreichen

Schnupfen, Husten, Kopfschmerzen. Wir sind mitten in der Grippe-Saison. Doch die Impfung mit dem gängigen Dreifachimpfstoff wirkt nach einer ersten Einschätzung von Experten in dieser Saison nur bedingt. Das beste wäre eine "Herdenimmunität".

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur