Seit 01:05 Uhr Tonart
 

Freitag, 19.01.2018

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 19.03.2012

800 Jahre Thomanerchor Leipzig

Eine Rundfunkgeschichte in 78 Jahren

Von Alexa Hennings

Podcast abonnieren
Der Thomanerchor feiert 800. Geburtstag. (Gert Mothes)
Der Thomanerchor feiert 800. Geburtstag. (Gert Mothes)

Seit es das Radio gibt, gibt es auch die Thomaner im Radio. Immer schon waren nicht nur die Musik, sondern auch die Geschichten um die Jungen, ihren Thomaskantor und die Thomasschule Gegenstand des öffentlichen Interesses. Und es wurde bedient - im Rundfunk.

Die ältesten Zeitzeugenerinnerungen reichen bis ins Jahr 1910 zurück. 1934 waren Szenen aus dem Alltag der Thomaner erstmals im Rundfunk zu hören: das Mittagsmahl der Thomaner. Das Leben zwischen Druck, Stress, Strenge auf der einen und Himmelhochjauchzen auf der anderen Seite durchzieht die Erinnerungen der ehemaligen Kruzianer. Alexa Hennings begab sich auf eine Tonband-Spurensuche.

Das Manuskript zum Beitrag über Bayern finden Sie als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Altena im SauerlandFreiräume in einer geschrumpften Stadt
(imago/Hans Blossey)

Keine westdeutsche Stadt ist seit den 70ern so stark geschrumpft wie Altena in Westfalen. Die Kommune ist verschuldet, zeigt sich aber stämmig: Die Bürger begreifen den Leerstand als Chance für eigene Initiativen, viele engagieren sich ehrenamtlich. Mehr

WohnungsmarktWarum die Stadt Dresden wieder Wohnungen baut
Reiterstandbild Friedrich Augusts II in Dresden vor Häusern der damals Städtischen Wohnungsbaugesellschaft Woba, die im selben Jahr 2006 verkauft wurde. (imago/momentphoto/Killig)

2006 verkaufte Dresden seine Wohnungsbaugesellschaft mit 48.000 Wohnungen und wurde so auf einen Schlag schuldenfrei. Eine Pioniertat, fanden die einen, ein Riesenfehler die anderen. Vor einem Jahr gründete die Stadt nun eine neue Wohnungsbaugesellschaft.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur